Deutliche Abfuhren für Sulmetingen und Dettingen

Lesedauer: 6 Min
 Robin Dürr (r.) und der FV Olympia Laupheim II setzten sich gegen den BSC Berkheim (l. Philipp Birk-Braun) durch.
Robin Dürr (r.) und der FV Olympia Laupheim II setzten sich gegen den BSC Berkheim (l. Philipp Birk-Braun) durch. (Foto: Volker Strohmaier)
Gerhard Kirchenmaier

Tabellenführer SF Schwendi hat sich in der Fußball-Bezirksliga Riß gegen den TSV Kirchberg mit einem 1:1 begnügen müssen. Der SV Sulmetingen erlitt beim SV Steinhausen eine 0:4-Niederlage. Neuer Tabellenzweiter ist der SV Ringschnait nach seinem erwarteten Sieg in Baltringen. Der VfB Gutenzell schickte Dettingen mit 5:0 nach Hause. Der SV Eberhardzell kam in Mittelbiberach ebenso zum zweiten Sieg in Folge wie Schlusslicht Laupheim II in Berkheim.

SV Reinstetten – SV Baustetten 0:4 (0:2). Der SVR begann mit gutem Spiel über die Flügel und hatte durch Jan Binanzer die erste Chance (8.). Philipp Kolb vergab für den SVR danach ebenso wie Martin Schick per Kopf für den SVB. Josip Roncevic konnte den eigenen Fehler im letzten Moment ausbügeln, im Gegenzug gelang Maximilian Netzer (32.) aus der Drehung das 0:1. Fabian Sontheimer (37.) legte auf Querpass von Nico Schmidberger zum 0:2 nach. SVB-Keeper Florian Raia konnte sich nach der Pause mehrmals auszeichnen. Nach einem Ball aus dem Halbfeld netzte Martin Schick (69.) zum 0:3 ein. Marcel Schwarzmann (79.) nutzte den an Christian Rodi verwirkten Elfer zum 0:4.

SF Schwendi – TSV Kirchberg 1:1 (0:1). Der Tabellenführer hatte über die ganze Spielzeit zwar mehr vom Spiel, die Gäste waren bei Kontern aber immer gefährlich. Christian Ehe scheiterte bis Mitte der ersten Hälfte zwei Mal an Gästekeeper Benedikt Berger. Nach einem Konter über drei Stationen machte Alexander Luppold (36.) aber das 0:1. Daniel Kohler hatte für den TSV sogar das 0:2 auf dem Fuß. Die SF kamen gut aus der Kabine, Christian Ehe (48.) markierte per Kopf auf Vorarbeit von Felix Koch das 1:1. Tobias Hörmann hatte für die SF eine Großchance, die Gäste scheiterten bei Kontern zwei Mal an Keeper Fabian Ammann.

BSC Berkheim – Olympia Laupheim II 1:4 (0:2). In der niveauarmen Partie entführte das Schlusslicht zu Recht die Punkte. Die Gastgeber leisteten sich im Spielaufbau viele Fehler, die Gäste wirkten entschlossener. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß markierte Robin Dürr (11.) per Kopfball das 0:1. Kurz vor der Pause besorgte Julian Ott das 0:2. Simon Schmid (50.) nährte mit seinem Tor zum 1:2 aus 18 Metern die Hoffnungen des BSC. Lukas Rost (69.) mit einem Kopfball zum 1:3 und Julian Ott (90.) nach einem Steilpass zum 1:4 machten den zweiten Sieg in Folge für die Gäste perfekt.

FC Mittelbiberach – SV Eberhardzell 1:2 (0:1). Die Gäste gingen früh ins Pressing, waren überlegen und von Beginn an besser im Spiel. Matthias Rehm (27.) markierte nach einem Eckball verdientermaßen das 0:1. Die Heimelf erzwang dann bis zur Pause eine ausgeglichene Partie. Durch taktische Umstellungen kam der FCM nach der Pause besser ins Spiel, Niklas Dorn (64.) konnte einen Querpass von Fabian Zell zum 1:1 einschieben. Beide Teams warteten dann auf Fehler des Gegners, der dann dem FCM unterlief. Matthias Rehm (73.) war der Nutznießer zum 1:2. Die Schlussoffensive der Gastgeber brachte nichts mehr ein.

SV Steinhausen – SV Sulmetingen 4:0 (3:0). Die insgesamt zu passiv spielenden Gäste hatten gegen die entschlossen auftretende Heimelf nie eine Siegchance. Der überragende Tobias Rothenbacher (5.) eröffnete mit einem Freistoß aus 30 Metern in den Torwinkel zum 1:0 die Partie. Nach einem Freistoß von Rothenbacher erhöhte Philipp Borner (28.) auf 2:0. Tobias Rothenbacher (43.) nutzte eine Flanke am langen Pfosten stehend zum 3:0-Pausenstand. Die Gastgeber überzeugten auch nach dem Seitenwechsel. Tobias Rothenbacher (67.) markierte mit einem platzierten Flachschuss das insgesamt gesehen hochverdiente 4:0.

SV Baltringen – SV Ringschnait 0:3 (0:0). Die aus der Defensive agierende Heimelf hatte die starke Angriffsreihe der Gäste bis zur Pause gut im Griff und ließ lediglich eine Chance durch Florian Uetz zu. Die Gäste erhöhten nach dem Seitenwechsel die Schlagzahl und kamen zum 0:1, als Julian Kloos (63.) im Anschluss an einen Freistoß den Querpass von Grell zum 0:1 abschließen konnte. Stefan Grell (68.) ließ zwei SVB-Abwehrspieler aussteigen und netzte zum 0:2 ein. Furkan Cebeci hatte Pech mit einem Freistoß an das Aluminium. Nach einem missglückten Abwehrversuch des SVB erhöhte wieder Stefan Grell (76.) auf 0:3.

VfB Gutenzell – SV Dettingen 5:0 (1:0). Die Heimelf zeigte sich in allen Mannschaftsteilen verbessert. Marvin Honisch hatte die erste VfB-Chance, scheiterte aber an Gästekeeper Julian Schütz. Nach der schließenden Ecke traf Florian Maier (13.) aus 17 Metern zum 1:0. Alexander Mayer scheiterte fünf Minuten später an VfB-Keeper Benni Poser. Ein VfB-Doppelschlag nach der Pause entschied die Partie. Thomas Keller (48.) nutzte einen Querpass von Andreas Höhn zum 2:0, eine Minute später traf Florian Maier (49.) per Abstauber zum 3:0. Timon Kuritjidis (82.) besorgte auf Querpass Höhn das 4:0, Andreas Höhn (85.) das 5:0.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen