Der Osterhase denkt schon an den Sommer

Lesedauer: 5 Min
Celina Fels

Mehr als 120 Kinder sind am Mittwoch auf der Wiese zwischen der Stadtbierhalle und der Gigelberghalle zusammengekommen, um Ostereier zu suchen. Schon eine halbe Stunde, bevor die Jagd nach den bunten Eiern losging, warteten viele Kinder ganz gespannt.

Bereits Tage vorher seien die Kinder aufgeregt gewesen, so berichten mehrere Eltern. Wo der Osterhase die Eier wohl versteckt hat? Um genau 14 Uhr schwärmten die Kinder aus und suchten jeden Strauch, die Baumwurzeln und das hohe Gras nach Eiern ab – schließlich wollte niemand leer ausgehen.

„Sophia, ich hab eins!“

Die Ostereier-Aktion von Ewa Riss, Kreissparkasse Biberach, nic Holzspielzeug und der Schwäbischen Zeitung erfreut sich auch im dritten Jahr wieder vieler Besucher. Sie gehört zur Veranstaltungsreihe „Die Welt mit Kinderaugen“. Insgesamt wurden dabei in Riedlingen, Laupheim und Biberach 350 Eier versteckt, gesucht und gefunden.

 Bei der Veranstaltungsreihe „Die Welt mit Kinderaugen“ wurden in Riedlingen, Laupheim und Biberach insgesamt 350 Eier versteckt
Bei der Veranstaltungsreihe „Die Welt mit Kinderaugen“ wurden in Riedlingen, Laupheim und Biberach insgesamt 350 Eier versteckt. (Foto: Celina Fels)

„Sophia, ich hab eins!“, ein Jubeln ertönt quer über den abgesperrten Suchbereich. Auch Johanna freut sich sehr über ihren Fund. Stolz zeigt sie ihr Ei: „Schau, das ist meine Lieblingsfarbe, das passt super zu meiner Jacke!“ Bei der Eiersuche konnte man sehr unterschiedliche Herangehensweisen beobachten.

Die einen Kinder flitzten flink darauflos und schauten dabei nach rechts und links über ihre Schultern, die anderen gingen jeden Meter bedächtig ab, um ja kein Ei zu verpassen. Schließlich führte aber jede Strategie zum Erfolg – manchmal wurde den Kindern auch durch kleine Hilfestellungen der Eltern oder der freundlichen Mitarbeiterinnen des Osterhasen auf die Sprünge geholfen.

Ben Buttler unterstützt seine kleinen Schwester Hanna auch tatkräftig bei der Suche. Nach knapp einer halben Stunde hatten die meisten Kinder ihr Ei dann auch gefunden.

Jedes Kind bekam als Belohnung für die erfolgreiche Suche eine Poolnudel und eine Henkeltasche voll mit tollen Überraschungen geschenkt. Darin befanden sich Springseile, Kuscheltiere, Kreiden und andere Spielsachen. Begeistert begutachten Mia und Anni ihre Ausbeute. Besonders freuen sie sich über die Poolnudel: „Die probieren wir im Sommer im Baggersee gleich aus!“, so die beiden Mädchen aus Alberweiler.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen