„Demokratie beginnt in der Familie“

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Anmeldung unter Telefon 07351/75688 oder per E-Mail an

info@fbs-biberach.de erforderlich. Unter www.fbs-biberach.de gibt’s Infos.

Die Familien-Bildungsstätte bietet am Mittwoch, 7. November, von 20 Uhr an im Martin-Luther-Gemeindehaus (Waldseer Straße 20 in Biberach) einen Vortrag zum Thema „Demokratie beginnt in der Familie“.

Wenn Eltern „Demokratie“ in ihre Erziehung integrieren, haben sie weniger Diskussionen und erreichen mehr Kooperation seitens der Kinder, sagt Friederike Höhndorf, Elterntrainerin und individualpsychologische Beraterin. Eine gute Möglichkeit hierzu sei der regelmäßige Familienrat. Schon kleine Kinder können und wollen Aufgaben übernehmen, wenn sie dazu liebevoll angeleitet werden.

Das Ergebnis: die Atmosphäre verbessert sich, Eltern können Verantwortung abgeben und die Kinder verstehen besser, warum bestimmte Wünsche nicht immer gleich erfüllt werden (können). Eltern können Macht aufgeben und trotzdem die Führung in der Hand behalten. Diese „Gratwanderung“ sei einfacher als gedcht.

Anmeldung unter Telefon 07351/75688 oder per E-Mail an

info@fbs-biberach.de erforderlich. Unter www.fbs-biberach.de gibt’s Infos.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen