Christian Segmehl gibt Konzert

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Der Saxofonist Christian Segmehl gibt zusammen mit Manuel Fischer-Dieskau am Violoncello am Donnerstag, 28. November, im Museum ein Konzert mit zeitgenössischer Musik. Auf dem Programm stehen Werke unter anderem von Bartok und Cassado, aber auch eine Dieskau-Eigenkomposition. Eröffnet wird der Abend um 20 Uhr mit der Bearbeitung zweistimmiger Inventionen von Bach. Bei diesem Konzertprojekt gehen die beiden Instrumente einen intensiven Dialog ein, sie lassen sich auf eine enge Beziehung ein, auf eine „tonal affair“.

Christian Segmehl, gebürtiger Biberacher, erhielt als Saxofonist mehrere Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben. 2010 erhielt er einen „Echo Klassik“. Manuel Fischer-Dieskau, Sohn des legendären Sängers Dietrich Fischer-Dieskau, begann zunächst eine internationale Karriere als Cellist des Cherubini-Quartetts und danach als Orchester-Solocellist unter Dirigenten wie Sir John Elliot Gardiner, sowie als Solist unter anderem mit Dirigenten wie Reinhard Goebel. Die Karten kosten 15 Euro an der Abendkasse.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen