Burgrieden stürmt an die Tabellenspitze

Lesedauer: 5 Min

Simon Fischer (rechts), hier im Zweikampf mit Äpfingens Nicolai Renz, fuhr mit der SG Mettenberg zum Auftakt einen Sieg ein.
Simon Fischer (rechts), hier im Zweikampf mit Äpfingens Nicolai Renz, fuhr mit der SG Mettenberg zum Auftakt einen Sieg ein. (Foto: Volker Strohmaier)

Die SGM Warthausen/Birkenhard hat in der Fußball-Kreisliga A II mit dem Sieg in Schemmerhofen ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. Erster Tabellenführer ist der SV Burgrieden durch ein 5:0 gegen Schönebürg.

SV Mietingen II – FC Wacker Biberach 0:4 (0:1). In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie setzte sich Wacker vor allem aufgrund seiner besseren Chancenverwertung verdient durch. Die ersten beiden Chancen hatten die Gastgeber, scheiterten jedoch an Wacker-Keeper Daniel Osis und am Pfosten. Mit der ersten guten Chance gingen die Gäste durch Krystian Kondarewicz in Führung (38.). Nach der Pause drückte der SVM auf den Ausgleich, das Tor erzielte jedoch wieder Wacker – 0:2 (60.) durch Markus Maichle. Per Konter machte Fabio Günther (72.) alles klar. Das 0:4 fiel per Eigentor (73.).

SGM Laupertshausen/Maselheim – SG Altheim/Schemmerberg 3:2 (1:2). Das über 90 Minuten ausgeglichene und kampfbetonte Spiel entschied die glücklichere Mannschaft für sich. Besonders sehenswert war das zwischenzeitliche 1:2 von Nico Birk, der SGM-Keeper Manuel Mayer aus gut 30 Metern überlistete. Nach dem späten Siegtreffer vergaben die Gäste noch eine gute Chance zum verdienten Ausgleich. Tore: 1:0 Steffen Miller (9.), 1:1 Nico Birk (20.), 1:2 Dominik Bareth (37.), 2:2 Dominik Weggemann (66.), 3:2 Alexander von Tomkewitch 85.). Res.: 3:0.

TSV Wain – SV Sulmetingen II 0:0. In einem schwächeren Kreisliga-A-Spiel ohne viele Höhepunkte erwischte der TSV den besseren Start, konnte aber aus seiner Überlegenheit keinen Profit schlagen. Die Gäste suchten immer wieder mit einfachen Mitteln geschickt den Weg nach vorn und waren damit am Ende die gefährlichere Mannschaft, sodass der TSV am Ende mit dem Punkt zufrieden sein musste.

SV Alberweiler – SF Bronnen 3:2 (2:0). Der SVA erwischte den besseren Start und gingen verdient durch Daniel Grimm (7.) und Mario Kaiser (31.) in Führung. Beide Male tat sich Mathias Hertenberger als Vorbereiter hervor. Der SVA verpasste nun die Entscheidung, bevor Bronnen stark aus der Pause kam. Die Sportfreunde hatten die Partie nun klar im Griff und kamen durch den sehenswerten Treffer von Joachim Schupp (54.) zum Anschluss. Doch die Gelb-Rote Karte für Gäste-Spielertrainer Marc Nilius beendete die Aufholjagd. Der SVA bekam wieder Oberwasser und erhöhte durch Mario Kaiser auf 3:1 (72.). Marius Baur gelang immerhin noch der Anschlusstreffer (85.). Res.: 4:0.

SV Äpfingen – SG Mettenberg 1:2 (1:0). Nach einem guten Start und verdienter Führung durch Andreas Paal in der 17. Minute bauten die Gastgeber immer mehr ab. Mettenberg hatte mit seinem Rezept, die Äpfinger mit langen Bällen unter Druck zu setzen, letztlich Erfolg und profitierte dabei auch von individuellen Fehlern. Für die Gäste trafen Tobias Guggenmoser (71.) und Vincenzo Galvano per Foulelfmeter (84.). Res.: verlegt.

SV Burgrieden – SC Schönebürg 5:0 (2:0). Durch diesen Kantersieg heißt der erste Tabellenführer der jungen Saison SV Burgrieden. Tore: 1:0 Maximilia Locherer (3.), 2:0 Robyn Kröner (45.), 3:0, 4:0 Deniz Cimen (54., 58.), 5:0 Oliver Ried (88.).

SV Schemmerhofen – SGM Warthausen/Birkenhard 2:3 (2:2). Im Duell zweier hoch gehandelter Mannschaften musste der ersatzgeschwächte SVS eine knappe, aber verdiente Niederlage hinnehmen. Wie Topmannschaften traten beide Teams jedoch vor allem in Sachen Abwehrleistung nicht auf. Mit der SGM hatte am Ende die agilere Mannschaft die Nase vorn. Tore: 1:0 Simon Eh (23.), 1:1 Jochen Hauler (29.), 1:2 Leonard Gashi (37.), 2:2 Frank Haller (43.), 2:3 Patrick Wilpert (60.).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen