Burgrieden hat Verfolger Warthausen/Birkenhard zu Gast

Lesedauer: 4 Min

 Spitzenspiel in der A II: Die SGM Warthausen/Birkenhard (am Ball Emilio Limbach) trifft auf Burgrieden.
Spitzenspiel in der A II: Die SGM Warthausen/Birkenhard (am Ball Emilio Limbach) trifft auf Burgrieden. (Foto: Volker Strohmaier)
August Braun

In der Fußball-Kreisliga A II muss Spitzenreiter SV Burgrieden am Sonntag die Tabellenführung gegen den Zweiten, die SGM Warthausen/Birkenhard, verteidigen. Derbys gibt es zwischen Äpfingen und Schemmerhofen sowie zwischen Wacker Biberach und Mettenberg. Letzteres steigt am Samstag ab 18 Uhr, das Kellerduell zwischen Mietingen II und Sulmetingen II wird am Sonntag um 13.15 Uhr angepfiffen. Alle anderen Spiele beginnen am Sonntag um 15 Uhr.

Die kleine Schwächephase von Mitte September hat die SGM Warthausen/Birkenhard überwunden. Stattdessen werden jetzt wieder hohe Siege eingefahren. Gastgeber Burgrieden ist noch ungeschlagen, gab aber durch das 3:3 in Schemmerhofen zwei Punkte ab und hat nur noch einen Zähler mehr als die SGM. Bei einem Sieg wäre Warthausen/Birkenhard neuer Tabellenführer. Bei einem Remis hätte der SVB die Tabellenführung erfolgreich verteidigt. Die Frage wird auch sein, wer besser trifft: Tobias Schaich (SV Burgrieden) oder Jochen Hauler (SGM Warthausen/Birkenhard)?

Überraschend verlor der SV Alberweiler bei der SGM Laupertshausen/Maselheim. Die Punkte sind weg und im Heimspiel gegen den TSV Wain geht die Jagd weiter. Alberweiler will zeigen, dass Laupertshausen nur ein Ausrutscher war und den Tabellenvorletzten Wain mit einer Niederlage nach Hause schicken.

Kontinuierlich bauen die SF Bronnen ihre Lauerstellung zum Spitzentrio aus. Nur noch einen Punkt stehen die Sportfreunde hinter Alberweiler und die Aufgabe bei der SG Altheim/Schemmerberg scheint lösbar zu sein. Die SG verlor überraschend das Derby beim SV Sulmetingen II und hat etwas gutzumachen. Auf dem Schemmerberger Sportgelände wird es aber gegen diesen Gegner schwer werden.

Der FC Wacker Biberach empfängt zum Derby die SG Mettenberg. Wacker verlor 0:1 bei den SF Bronnen, Mettenberg spielte 3:3 gegen den SC Schönebürg. Wacker Biberach ist die etwas reifere Mannschaft, aber ob dies gegen die kampfstarke SG Mettenberg reicht? Wacker Biberach braucht auf jeden Fall einen guten Tag, wenn die Punkte in Biberach bleiben sollen.

Ebenfalls nicht weit voneinander entfernt sind Äpfingen und Schemmerhofen. Beide Mannschaften haben bisher ihre Probleme. Schemmerhofen bekommt zu viele Gegentreffer (26), beim SV Äpfingen ist es umgekehrt. Es braucht einiges, bis der SVÄ den Ball im Tor unterbringt (7). Eine interessante Paarung, nicht nur wegen des Derbycharakters.

Ganz unten steht der SV Mietingen II, der den SV Sulmetingen II zu Gast hat. Sulmetingen II hat drei Punkte eingeplant. Aber kommt es soweit? Beim SV Mietingen II muss sich jetzt etwas tun, wenn man nicht auf den letzten Plätzen in die letzten Spiele der Vorrunde gehen will.

Im Tabellenmittelfeld findet sich der SC Schönebürg. In den jüngsten beiden Spielen gab es nur einen Punkt. Grundsätzlich sind die Aussichten gegen die SGM Laupertshausen/Maselheim nicht schlecht. Aber hat dies nicht auch Alberweiler vor einer Woche gedacht?

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen