Bundestagswahl: Das sind die Kandidaten für den Wahlkreis Biberach

Crossmediale Redakteurin

Am 26. September ist Bundestagswahl. Wer sich noch nicht ganz entschieden hat, wen er überhaupt wählen soll, kann sich hier informieren. Schwäbische.de stellt die Kandidaten und ihre Ziele hier in einer Übersicht vor.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  - - - - -

Um zu erfahren, wofür sich die Direktkandidaten genau einsetzen und welche Einstellung sie zu den wichtigsten politischen Themen haben, hat Schwäbische.de zwei Formate ausgewählt.

+++Zum einen ist das „Jetzt mal ganz ehrlich ...“. Unter diesem Motto hat die SZ die Direktkandidaten der im Bundestag vertretenen Parteien im Wahlkreis Biberach befragt. Persönliches, Politisches, mitunter auch etwas Peinliches mussten sie dabei verraten. Für die zwölf Fragen, die für alle Kandidatinnen und Kandidaten gleichlautend waren, hatten sie in der Live-Befragung durch die Redaktion jeweils nur kurz Zeit zum Überlegen. 

+++Zum anderen sind das die Wahlprüfsteine. Hier werden die Kandidaten zu aktuellen wichtigen Themen der Politik befragt und die Antworten gegenübergestellt. Zum einen spielte dabei natürlich die Corona-Pandemie eine Rolle. Aber auch andere Themen kamen auf den Tisch

Hier geht es zu den Wahlprüfsteinen:

Corona-Pandemie: Wie die Politiker sich den entstandenen Problemen stellen wollen

Die größten Defizite des Wahlkreises

Wie kann mehr Wohnraum für den Wahlkreis geschaffen werden?

Zukunftsfähige Landwirtschaft und Mobilität

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  - - - - -

Und das sind die Direktkandidaten für den Wahlkreis Biberach

Josef Rief (CDU

Josef Rief (Foto: CDU)

Alter: 61

Wohnort: Kirchberg/Iller

Familienstand: verheiratet,

drei Kinder

Konfession: katholisch

Beruf: Landwirt

Politische Laufbahn: 1978 bis 1992 Ortsvorsitzender der Jungen Union Illertal; 1992 bis 1994 Kreisvorsitzender der Jungen Union Biberach; seit 1996 Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Kirchberg; seit 1999 Kreisvorsitzender der CDU im Landkreis Biberach; seit 2007 Mitglied im CDU-Landesvorstand Baden-Württemberg; 1989 bis 1999 Mitglied im Gemeinderat von Kirchberg; 1994 bis 1999 erster stellvertretender Bürgermeister von Kirchberg; 2001 bis 2014 Mitglied im Gemeinderat von Kirchberg; seit 2002 Mitglied im Kreistag; lange Jahre im Vorstand des Grünen Kreises der Landjugend in Biberach; Jugendvertreter im Bauernverband Biberach; 1994 bis 2010 stellvertretender Vorsitzender des Bauernverbandes Biberach, später Biberach-Sigmaringen; Mitglied des Bundestages seit 2009.

+++ Jetzt mal ganz ehrlich, Herr Rief ...“: Für viele Menschen, so sagt CDU-Kandidat Josef Rief, war und ist die Corona-Pandemie eine Belastung auf einer ganz anderen Ebene, als wir das bisher gewohnt waren. Wie die vergangenen Monate den Politiker verändert haben und was der größte Luxus war, den er sich je gegönnt hat, lesen Sie hier in einem ausführlichen Interview. +++

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  - - - - -

Martin Gerster (SPD)

Martin Gerster. (Foto: SPD)

Alter: 50 Jahre 

Wohnort: Biberach 

Familienstand: verheiratet, ein Kind 

Konfession: römisch-katholisch 

Beruf: gelernter Redakteur, Politikwissenschaftler, seit 2005 Bundestagsabgeordneter 

Politische Laufbahn: 1991 Eintritt in die SPD; Organisation von Wahlkämpfen auf regionaler und überregionaler Ebene; 2000: ein Jahr in den USA bei den Demokraten; seit 2001 Kreisvorsitzender der SPD; 2005: erste Kandidatur für den Deutschen Bundestag; stellvertretender Vorsitzender im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags.

+++ „Jetzt mal ganz ehrlich, Herr Gerster …“: Sprache verrät oft viel über die Gedanken und Vorstellungen, die jemand hat, findet zumindest der SPD-Kandidat Martin Gerster. Zum Gendern hat er deshalb eine klare Meinung. Was er zuletzt bei Amazon bestellt hat und wann ihm die eigene Partei das letzte Mal peinlich war, das lesen Sie hier in einem ausführlichen Interview. +++

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  - - - - -

Anja Reinhalter (Grüne)

Anja Reinhalter. (Foto: Grüne)

Alter: 51 

Wohnort: Laupheim 

Familienstand: verheiratet, drei Kinder 

Konfession: katholisch 

Beruf: Professorin für Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Jugendarbeit an der Hochschule Kempten 

Politische Laufbahn: seit 2009 Mitglied des Laupheimer Gemeinderats und Fraktionssprecherin der Offenen Liste Laupheim; seit 2014 Mitglied des Kreistags Biberach; 2011 erhielt sie den Helene Weber-Preis für herausragendes politisches Engagement von Frauen auf kommunaler Ebene; seit 2016 Mitglied der Grünen; seit 2017 Mitglied des Landesvorstands der Grünen in Baden-Württemberg; seit 2019 Erste Vorsitzende des Landesfrauenrats Baden-Württemberg

+++ „Jetzt mal ganz ehrlich, Frau Reinalter …“: Grünen-Kandidatin Anja Reinhalter ich ein absoluter Familienmensch. Auf die Frage, was ihr Leben am meisten prägte, antwortet sie deshalb ohne zu Zögern: Meine drei Kinder. Welche Eigenschaft sie gerne von Angela Merkel hätte und wie sie ihren ökologischen Fußabdruck verringert, das lesen Sie hier in einem ausführlichen Interview. +++

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  - - - - -

Rebecca Weißbrodt (AfD)

Weißbrodt (Foto: AfD)

Alter: 36

Wohnort: Steinhausen an der Rottum

Familienstand: Verheiratet, drei Kinder

Konfession:„noch katholisch“

Beruf: Persönliche Referentin im Landtag.

Politische Laufbahn: Sie ist Sprecherin des AfD-Kreisverbands Biberach und vertritt die AfD im Kreis als Bundesdelegierte auf Parteitagen. Bis vor kurzem war sie noch im Landesvorstand ihrer Partei vertreten. Die 36-Jährige war als stellvertretende Landesschatzmeisterin zuletzt kommissarisch für die Finanzen der Landespartei verantwortlich, da der Posten des Schatzmeisters seit November verwaist ist. 

+++ „Jetzt mal ganz ehrlich, Frau Weißbrodt ...“: Eines Tages wollte sich Rebecca Weißbrodt auf YouTube eine Landtagsrede von Jörg Meuthen, damals noch in Stuttgart, ansehen. Doch das Video, sagt sie, war gesperrt. „Dieses Maß an Zensur hat mich dazu bewogen, aktiv in die Politik zu gehen, was eigentlich nie meine Absicht war", sagt die 36 im Interview. Lesen Sie hier das Interview in voller Länge +++

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  - - - - -

Florian Hirt (FDP)

Hirt (Foto: Katrin Zeidler)

Alter: 22 Jahre

Wohnort: Biberach

Familienstand: ledig, in einer Beziehung

Konfession: evangelisch

Beruf: kurz vor dem Abschluss Forstwirtschaft, Bachelor-Studiengang

Politische Laufbahn: 2019 bei der Kommunalwahl für den Gemeinderat kandidiert, seit Mai Delegierter für den Bundesparteitag für die FDP

+++ „Jetzt mal ganz ehrlich, Herr Hirt …“: So wie es aktuell politisch in Deutschland läuft, kann es nicht weitergehen, findet Florian Hirt. Der Student will für die FPD in den Bundestag ziehen. Wie ihn Corona persönlich geprägt hat und wobei er mit seiner eigenen Partei über Kreuz liegt, das lesen Sie hier in einem Interview. +++

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  - - - - -

Rainer Schaaf (Linke)

Schaaf (Foto: Linke)

Alter: 59

Wohnort: Birkenhard

Familienstand: verheiratet

Konfession: konfessionslos

Beruf: gelernter Fleischermeister (bezieht Erwerbsminderungsrente).

2017 in die Linkspartei eingetreten. Seit 2019 zudem Vorsitzender der Bürgerinitiative „Schutzgemeinschaft“ Herrschaftsholz. 2021 zum ersten Mal als Bundestagskandidat für die Linkspartei aufgestellt. Schaaf engagiert sich auch in der Bürgerinitiative „Schutzgemeinschaft Herrschaftsholz“, die den geplanten Kiesabbau verhindern will.

+++ „Jetzt mal ganz ehrlich, Herr Schaaf …“: Wenn die Menschen generell mehr mit Respekt sich gegenüber verhalten, egal welches Geschlecht und welcher Hautfarbe, dann hätten wir die Diskussion übers Gendern gar nicht, ist Rainer Schaaf überzeugt. Welche Eigenschaft von Angela Merkel er in Maßen gerne hätte, das lesen Sie hier in einem ausführlichen Interview +++

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr Inhalte zum Dossier

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen