Blumen zu Wielands Geburtstag

Lesedauer: 1 Min

Kerstin Bönsch und Ferdinand Flechtner legen zu Christoph Martin Wielands 285. Geburtstag einen Kranz am Denkmal für den Dichte
Kerstin Bönsch und Ferdinand Flechtner legen zu Christoph Martin Wielands 285. Geburtstag einen Kranz am Denkmal für den Dichter in Biberach nieder. (Foto: Günter Vogel)

Am Mittwoch (5. September) jährt sich der Geburtstag des großen Biberacher Dichters Christoph Martin Wieland zum 285. Mal.

Aus diesem Anlass legten die Geschäftsführerin der Wieland-Stiftung, Kerstin Bönsch, und der Präsident der Wieland-Gesellschaft, Ferdinand Flechtner, am Denkmal des Dichters vor der Stadthalle ein Blumengebinde ab.

Und mit Wieland gibt es am Sonntag, 9. September, noch eine Begegnung: Am „Tag des offenen Denkmals“ liest Gunther Dahinten um 16 Uhr im Wieland-Museum des Dichters „Geschichte des Prinzen Biribinker“. Außerdem kann man sich im Wieland-Museum die Koordinaten für einen Wieland-Geocache geben lassen. Wer die Rätsel löst, kann sich auf die Spuren von Wieland in Biberach machen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen