Biberacher Teams gehen leer aus

Lesedauer: 3 Min
 Die Kegler der TG Biberach haben in der Oberliga beim SC Hermaringen verloren.
Die Kegler der TG Biberach haben in der Oberliga beim SC Hermaringen verloren. (Foto: Archiv: Privat)
Schwäbische Zeitung

Die Kegler der TG Biberach haben in der Oberliga beim SC Hermaringen verloren. Auch in der Regionalliga und der Bezirksklasse gingen die TG-Teams leer aus.

Oberliga Männer: SC Hermaringen – TG Biberach 8:0 (3252:3198). Im Biberacher Startpaar lief es für Marcel Betz (499/0) zunächst vielversprechend. In der zweiten Hälfte hatte jedoch sein Gegner die besseren Karten und er verlor um 22 Kegel. Uwe Waibel (534/0) konnte nur einen Satzpunkt erzielen und verlor trotz vier Kegeln Vorsprung. Im Mittelpaar traf auch der Tagesbeste Martin Mysliwitz (565/0) auf einen ebenbürtigen Gegner. Ihm gelang ebenso nur ein Satzpunkt, weshalb er trotz fünf Kegeln Vorsprung verlor. Jens Fiederer (520/0) musste sich um zehn Kegel geschlagen geben. Mit nur 23 Kegeln Gesamtrückstand bestand allerdings noch Hoffnung auf ein Unentschieden für die TG. Doch auch dem Biberacher Schlusspaar war das Glück nicht hold. Joachim Hardegger (534/0) verlor nach einem sehr guten Start um 19 Kegel. Ähnlich erging es Marc Bogenrieder (546/0).

Regionalliga Männer: ESV Aulendorf II – TG Biberach II 5:3 (3185:3142). Für die TG II begann der Wettkampf vielversprechend. Im Startpaar sicherte sich Wojciech Kwiatkowsi (537/1) den Mannschaftspunkt um vier Kegel. Reiner Ott (533/1) zeigte sich ebenfalls kämpferisch und setzte sich mit 14 Kegeln Vorsprung durch. Im Mittelpaar konnte Holger Dittberner (523/1) mit 24 Kegeln Vorsprung ebenfalls punkten. Sein Mitspieler Michael Herrmann (502/0) konnte nach einem gelungenen Auftakt gegen einen ebenbürtigen Gegner seine Chancen aber nicht mehr nutzen und gab 15 Kegel ab. Das setzte sich auch in der Schlusspaarung fort, die mit 27 Kegeln Vorsprung an den Start ging. Marko Listes (531/0) verpasste die Satzpunkte um nur wenige Kegel und gab am Ende neun Kegel ab. Herbert Weißbrodt (516/0) konnte gegen den Tagesbesten nicht viel ausrichten und verlor mit 61 Kegeln Rückstand.

Bezirksklasse A Männer: TG Biberach III – TSG Ailingen III 2:4 (1772:1850). Im TG-Startpaar hatte Peter Fiederer (401/0) zwar durchaus Chancen, aber nach einem starken Endspurt seines Gegners verlor er mit 56 Kegeln Rückstand. Magnus Belz (461/1) sicherte sich den Mannschaftspunkt mit einem gleichmäßigen Spiel und holte 46 Kegel Vorsprung. Im Schlusspaar hatte auch Herbert Weißbrodt (468/1) den Gegner im Griff und holte vier Kegel Vorsprung. Grgo Vrkic (442/0) hatte dem Tagesbesten aber nur wenig entgegenzusetzen und besiegelte mit 72 Kegeln Rückstand die Niederlage.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen