Biberacher Störche beginnen ihr Brutgeschäft

Lesedauer: 3 Min
Im Storchennest auf dem Biberacher Spitaldach hat das Brüten begonnen.
Im Storchennest auf dem Biberacher Spitaldach hat das Brüten begonnen. (Foto: Screenshot: SZ)
Schwäbische Zeitung

Die Live-Webcam kann unter www.nestcam.mybiberach.de/live/index.html aufgerufen werden.

Einklappen  Ausklappen 

Seit einiger Zeit lassen sich Aktivitäten im Storchennest auf dem Biberacher Spitaldach feststellen. Nun befinden sich die ersten Eier im Nest.

Deutlich konnte man über die städtische Webcam beobachten, wie das Storchenpaar Zweige und dürres Gras anschleppte und einbaute wurden. Die Störche klapperten und balzten, und dann war es so weit: Am 4. April lag das erste Ei im Storchennest, am 5. April folgte das zweite. „Unsere Störche haben in all den Jahren immer ziemlich zuverlässig Anfang April mit der Eiablage begonnen“, so Martin Rösler, Vorsitzender des Nabu Biberach. Wie so mancher Storchenfreund verfolgt er mit Spannung den Fortgang des Brutgeschäfts und hofft, dass es auch dieses Jahr wieder mit dem Storchennachwuchs aus Biberach klappt. Im vergangen Jahr konnten nach mehreren erfolglosen Jahren zwei Jungstörche beringt werden.

Vogelfreunde können bald noch weitere Vögel beim Brutgeschäft beobachten. „In Kürze werden wir eine Kamera in einem Dohlenkasten im Kirchturm von St. Martin in Betrieb nehmen“, so Rösler. Der Kirchturm ist das Zentrum einer größeren Dohlenkolonie. Anlässlich der Renovierungsarbeiten 1985 hatte der Nabu hinter den Gerüstbalkenlöchern 23 Brutkästen für die gesellig lebenden Vögel angebracht, die gerne angenommen werden.

Auch in weiteren Mauernischen und den zusätzlich angebrachten Brutkästen in der Turmkuppel und der Apsis, die eigentlich für Turmfalke oder Schleiereule gedacht waren, sind Dohlen eingezogen. Derzeit sind sie mit Balz und Nestbau beschäftigt, als Nistmaterial werden Reisig, Stroh und Tierwolle eingetragen. Zwischen April und Juni werden zwischen drei und sechs Eier abgelegt.

Die Live-Webcam kann unter www.nestcam.mybiberach.de/live/index.html aufgerufen werden.

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen