Biberacher Mädchen mit mäßigem Erfolg bei VR-Talentiade

Lesedauer: 3 Min

Vier Teams haben sich bei der VR-Talentiade für E-Jugendhandballerinnen in Biberach gemessen.
Vier Teams haben sich bei der VR-Talentiade für E-Jugendhandballerinnen in Biberach gemessen. (Foto: P. Engel)
Schwäbische Zeitung

Vier Teams haben sich bei der VR-Talentiade für E-Jugendhandballerinnen in Biberach gemessen. Bei diesem Wettkampf konnten sich die Handball-Talente für den Bezirksentscheid im April in Leutkirch qualifizieren.

Die Spielerinnen der SG Mettenberg, der MTG Wangen, des TV Weingarten und der TG Biberach maßen sich in den Disziplinen Handball und Koordinationsübungen. Die Biberacher Mädchen der Jahrgänge 2007 und 2008 erzielten bei den Koordinationsübungen Ballgewandheit, Prellen im Achterlauf und Papierdeckel mit 17 Punkten ihr mit Abstand schlechtestes Saisonergebnis und landeten deutlich hinter Wangen (35) und Weingarten (28) und knapp vor Mettenberg (16). Beste Biberacherin war Alexandra Nachtigall (33 Punkte). Die meisten Punkte erreichte Lorena Bürck (58/TV Weingarten).

Im Spiel gegen die SG Mettenberg fuhren die Biberacherinnen einen knappen 6:4-Sieg ein. In der Partie gegen den TV Weingarten musste sich das Team von Trainerin Vanessa Steinhilber klar mit 5:18 geschlagen geben. Das krankheitsbedingte Fehlen von Lili Glück machte sich dabei besonders im Angriff bemerkbar. Das spannendste Spiel des Tages lieferten sich die MTG Wangen und der TV Weingarten, der TVW gewann knapp mit 9:8.

Mitorganisator Arnfried Postbiegel, der von 15 Helfern, darunter einige aus der weiblichen B-Jugend, unterstützt wurde, freute sich über ein gelungenes Turnier.

Welche Spielerinnen den Sprung in die nächste Runde definitiv geschafft haben, wird erst in den nächsten drei Wochen bekannt gegeben. Bis dahin heißt es für die jungen Talente abwarten und Daumen drücken. Auf Biberacher Seite darf man sich laut einer Pressemitteilung jedoch keine Hoffnungen machen, dafür haben die Ergebnisse an diesem Tag zu sehr zu wünschen übrig gelassen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen