Biberacher Judoka legen starken Start hin

Lesedauer: 5 Min
 Dürfen sich nach dem vielversprechenden ersten Kampftag Hoffnungen auf den Aufstieg in die Württembergliga machen (v. l.): Oliv
Dürfen sich nach dem vielversprechenden ersten Kampftag Hoffnungen auf den Aufstieg in die Württembergliga machen (v. l.): Oliver von Au, Arman Hubert, Gero Schänzle, Pavel König, Fabian von Au, Yu Li, Thorsten Wolfle und Wadim Senkleider. Auf dem Foto fehlt Lukas Welzmiller. (Foto: Oliver von Au)
Schwäbische Zeitung

Die Judoka der TG Biberach haben den ersten Kampftag der Landesliga Süd mit dem zweiten Platz abgeschlossen und sich eine hervorragende Ausgangsposition im Aufstiegsrennen erkämpft.

Beim Heimkampf in Biberach war das Ziel gegen die Gäste aus Uhingen, Reutlingen und Balingen klar – mindestens zwei Siege mussten her. In der ersten Begegnung machten die Biberacher kurzen Prozess besiegten den TV Uhingen durch die Siege von Pavel König (-73 kg), Gero Schänzle (+100 kg), Arman Hubert (-66 kg), Fabian von Au (-81 kg), Oliver von Au (-90 kg) und Yu Li (-100 kg) mit 6:1 – nur die leichteste Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm konnten die Biberacher nicht besetzen, sodass ein Ehrenpunkt an Uhingen ging.

Im zweiten Duell wurde es spannender, weil Reutlingen mit einigen erfahrenen Kämpfern auf die Matte ging. In der Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm konnte keines der beiden Teams einen Kämpfer stellen, sodass Pavel König gegen Michael Gaupp aus Reutlingen in der Klasse bis 73 Kilogramm den Auftakt bildete. König nutzte dabei einen Fehler seines Gegners in der Verlängerung aus und gewann das Duell. Gero Schänzle (+100 kg) machte innerhalb der ersten Minute kurzen Prozess mit seinem Kontrahenten und warf mit der vollen Punktzahl. Das 3:0 machte im Anschluss Arman Hubert (-66 kg) vorzeitig mit einem Schulterwurf perfekt. Zum Sieg fehlte jetzt nur noch ein Punkt, den Fabian von Au (-81 kg) mit seiner Spezialtechnik erkämpfte. Die Niederlage von Yu Li gegen den deutschen Meister Botond Draskoczy war somit zu verschmerzen. Thorsten Wölfle hatte mit Jonas Benner wenig Probleme und stellte mit einem souveränen Sieg den 5:2-Endstand für Biberach sicher.

Dramatischer Schlusskampf

Somit war das Minimalziel schon nach der zweiten Begegnung erreicht. Die dritte Begegnung gegen Balingen war an Spannung kaum zu überbieten. Balingen hatte seine Begegnungen ebenfalls gewonnen und es sollte zur Spitzenbegegnung an diesem Tag werden. Die Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm musste kampflos an die Balinger abgegeben werden und Lukas Welzmiller (-73 kg) hatte mit seinem Gegner Simon Strobel Probleme, sodass der Balinger das 0:2 erkämpfte. Über 100 Kilogramm eröffnete Gero Schänzle die Aufholjagd und siegte mit einer sehenswerten Technik gegen den bis dahin ungeschlagenen Tino Bühler. Arman Hubert machte ebenfalls kurzen Prozess und warf seinen Kontrahenten mit zwei Wertungen und erreichte damit den Ausgleich zum 2:2. In der Klasse bis 81 Kilogramm konnte Fabian von Au seine Technik gegen Felix Binder ansetzen und stellte die 3:2-Führung für die Biberacher Judoka her. Zum perfekten Tag fehlte jetzt noch ein Sieg und in der Klasse bis 90 Kilogramm musste der eine Gewichtsklasse höher aufgestellte Oliver von Au gegen Alexander Heckmann antreten. Innerhalb der regulären Kampfzeit konnte keiner der Kontrahenten eine Wertung erzielen. In der Verlängerung dauerte es weitere vier Minuten, bis der Biberacher für eine ungeschickte Handlung bestraft wurde und der Balinger als Sieger von der Matte ging. Nach diesem an Dramatik kaum zu überbietenden Kampf war Yu Li in der Gewichtsklasse bis 100 Kilogramm seinem Balinger Gegner gewichtsmäßig unterlegen und musste sich geschlagen geben. Somit war die unglückliche 3:4-Niederlage besiegelt.

Die Biberacher haben am zweiten Kampftag am 20. Juli in Reutlingen die Möglichkeit, das positive Mannschaftsergebnis auszubauen und den dritten Platz aus dem Vorjahr zu überbieten. Nach der Vorstellung am Samstag sind sie ein heißer Kandidat für den Aufstieg in die Württembergliga.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen