Biberacher DLRG-Jugend baut 29 Insektenhotels

Lesedauer: 3 Min
 Der DLRG-Jugendleiter Alexander Angele (r.) und sein Stellvertreter Daniel Kafka (l.) freuen sich über die Spende der Kreisspar
Der DLRG-Jugendleiter Alexander Angele (r.) und sein Stellvertreter Daniel Kafka (l.) freuen sich über die Spende der Kreissparkasse Biberach, vertreten durch Regionaldirektor Steffen Mayer. (Foto: Josef Aßfalg)

Die Jugendabteilung der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) Biberach hat aus der Spendenaktion „Engagieren und Kassieren“ der Kreissparkasse Biberach und der „Schwäbischen Zeitung“ 1000 Euro erhalten. Mit der Spende sind 29 Insektenhotels gebaut worden.

Bewohner von Insektenhotels sind fleißige Blütenbestäuber. Ohne die Bestäubung durch Bienen und andere Insekten würden die meisten Blütenpflanzen von der Erde verschwinden. Denn, diese Pflanzen könnten sich nicht mehr vermehren und keine Samen ausbilden. „Wir finden es klasse, dass die Kreissparkasse Biberach in Kooperation mit der ,Schwäbischen Zeitung’ das Projekt Ökologie und Umwelt nach vorne treibt und unterstützt“, sagte Jugendleiter Alexander Angele von der DLRG.

„Wir hatten die Idee, uns beim Familientag der DLRG-Jugend für das Thema Ökologie und Umwelt zu engagieren“, erklärte Daniel Kafka, stellvertretender Jugendleiter der DLRG. Die Bausätze für Insektenhotels hätten die Kinder unter Mithilfe ihrer Eltern am Familientag zu „Hotels verschiedener Kategorien“ zusammengebaut. „Insgesamt hängen jetzt 29 Insektenhotels in den Gärten der Familien unserer jugendlichen Mitglieder“, so Kafka. Diese böten für eine Vielzahl von Insektenarten eine Unterkunft. Ein Insektenhotel im Garten gewähre eine Fülle von Einblicken in das faszinierende Leben von Insekten. Die Jugendlichen hätten ihre Freude daran „und haben damit einen kleinen Beitrag zur Ökologie und Umwelt geleistet“, betonte Alexander Angele.

Die DLRG betreibe neben der Wahrnehmung wichtiger Aufgaben eine aktive Jugendarbeit, lobte Regionaldirektor Steffen Mayer von der Kreissparkasse Biberach bei der Scheckübergabe. Wenn der Familientag der Jugend mit dem interessanten Thema Ökologie und Umwelt verbunden werde, „ist dies von Nachhaltigkeit geprägt und gut“. Und: Er freue sich, „dass wir mit dieser Aktion das Bewusstsein der Jugendlichen zu Ökologie und Umwelt stärken und ihr Engagement unterstützen können“.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen