Biberacher Basketballer mit knapper Niederlage

Lesedauer: 4 Min

 Nach der Auftaktpleite in Metzingen vor einer Woche war es die zweite Saisonniederlage für die Biberacher.
Nach der Auftaktpleite in Metzingen vor einer Woche war es die zweite Saisonniederlage für die Biberacher. (Foto: Archiv)
Schwäbische Zeitung

TG Biberach: Bärtle (13 Punkte), Do (12), Wall (11), Falke (9), Keskic (7), Hamann (3), Braun (2), Buk, Frkanec, Simon, Laaß

Die Basketballer der TG Biberach haben ihr erstes Heimspiel der Saison in der Bezirksliga Ost mit 57:61 (30:28) gegen die MTG Wangen verloren. Nach der Auftaktpleite in Metzingen vor einer Woche war es die zweite Saisonniederlage für die Biberacher.

Dabei erwischte das Team von Trainer Martin Arens einen guten Start und führte nach dem ersten Viertel mit 16:15. Durch aggressive Verteidigung und gute Bewegung in der Offensive kamen sie zu leichten Punkten. Besonders die Flügelspieler Alexander Wall und Martin Do sorgten für viel Druck. Allerdings ließen die TG-Spieler vor allem an der Freiwurflinie viele Chancen liegen. Allein im zweiten Viertel wurden nur vier von zehn Freiwürfen verwandelt – einfache Punkte, die am Ende fehlen sollten.

Die Wangener fanden zunächst nicht richtig ins Spiel, konnten aber mithalten, sodass es mit einer knappen Biberacher Führung von 30:28 in die Halbzeitpause ging. Im dritten Viertel starteten die Gäste aus dem Allgäu mit einem 8:2-Lauf und gingen mit 36:34 in Führung. Aufseiten der Biberacher wollte in dieser Phase kein Wurf sein Ziel finden. Wangen baute im weiteren Spielverlauf die Führung auf 47:39 aus.

Den letzten Spielabschnitt begannen die TG-Basketballer mit viel Druck und kämpften sich Punkt für Punkt heran. Mit einem 10:3-Lauf und einem wichtigen Dreier von Vjekoslav Keskic verkürzten die Biberacher auf 49:50. Doch in diese starke Phase hinein pfiffen die Schiedsrichter gleich zwei technische Fouls gegen Biberach und brachten so die Mannschaft aus ihrem Rhythmus. Die Wangener konnten beide Freiwürfe nicht nutzen und die Biberacher gingen durch den starken Neuzugang Martin Do mit 51:50 in Führung. Nach einem Freiwuf von Keskic und Punkten von Dietmar Falke und erneut Do konnte die Führung bei drei Minuten verbleibender Spielzeit auf 57:52 ausgebaut werden. Doch dann erfolgte auf offensiver Seite der totale Einbruch.

Den Biberachern gelang kein weiterer Punkt. Die Defensive stand weiterhin gut, aber die Wangener nutzen die wenigen Chancen, die sie hatten und gingen mit 58:57 in Führung. Die Biberacher verwarfen zwei weitere Freiwürfe, die Wangener hingegen trafen zweimal von der Linie. Mit 17 Sekunden verbleibender Spielzeit zeichnete Martin Arens noch einen Spielzug auf, um mit einem Dreipunktewurf den Ausgleich zu erzielen. Doch auch diese Aktion wollte nicht gelingen. Am Ende besiegelte ein weiterer Freiwurftreffer der Wangener die bittere 61:57-Niederlage.

„Die Energie und der Einsatz haben heute gestimmt. Wir haben eine sehr gute Defensive gespielt. Im Angriff haben wir heute sehr viel Pech gehabt, aber diese Würfe fallen im nächsten Spiel wieder. Auf der Leidenschaft und dem Einsatz können wir aufbauen.“, fasste Arens das Spiel zusammen. Am kommenden Sonntag steht das nächste Spiel auswärts gegen „Howie’s TSG Söflingen IV“ an.

TG Biberach: Bärtle (13 Punkte), Do (12), Wall (11), Falke (9), Keskic (7), Hamann (3), Braun (2), Buk, Frkanec, Simon, Laaß

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen