Biberacher Autorin ist auf Erfolgskurs

Lesedauer: 4 Min

Die Biberacher Autorin Sandra Binder hat neben einigen E-Books kürzlich ihr erstes Taschenbuch veröffentlicht.
Die Biberacher Autorin Sandra Binder hat neben einigen E-Books kürzlich ihr erstes Taschenbuch veröffentlicht. (Foto: Tanja Bosch)

Weitere Infos und alle Bücher im Überblick gibt es online unter www.sandrabinder.ink

Die Biberacher Autorin Sandra Binder ist auf Erfolgskurs: Erst kürzlich hat sie ihr erstes Taschenbuch „Des Teufels Kopfgeldjäger“ veröffentlicht und es damit sofort unter die Top 50 der beliebtesten Fantasyromane bei Amazon geschafft. Es ist das sechste Buch, das die 33-Jährige veröffentlicht. Die anderen fünf Werke sind bisher ausschließlich als E-Books erschienen. Zusätzlich gibt es ein Hörbuch zum Roman „Wenn Funken über Wolken tanzen“.

Dass sie ihr erstes Buch in gedruckter Form in den Händen hält, ist schon ein besonderes Gefühl. Aktuell ist der Roman „Des Teufels Kopfgeldjäger“ sogar vergriffen. „Ich hätte nie gedacht, dass ausgerechnet dieses Buch so gut ankommt“, freut sich Sandra Binder. „Es war überhaupt das zweite Buch, das ich in Romanlänge geschrieben habe. Außerdem war es für mich der Türöffner zum professionellen Autorenleben.“ Denn mit „Des Teufels Kopfgeldjäger“ hat vor drei Jahren alles angefangen, mit dieser Fantasygeschichte hat sie sich bei ihrer jetzigen Agentur Ashera beworben. Jetzt kam der passende Verlag, nämlich Zeilengold, der sich traute, die Geschichte über die Heldin Antonia Stark zu veröffentlichen.

Starke Frauen sind gefragt

Sandra Binder liebt es, über starke Heldinnen zu schreiben. „Das kommt jetzt auch immer mehr. Die Leute wollen Geschichten über Mädels, die kämpfen, lesen. Über junge Frauen, die für das einstehen, was sie wollen.“ Vor drei Jahren sei das allerdings noch nicht so gewesen.

Ein neues E-Book ist ebenfalls erschienen. Es heißt „Mein (nicht ganz) perfektes Leben“ und gehört ins Genre Romance. „In diesem Buch geht es darum, hinter die Fassade zu blicken. Im Mittelpunkt stehen zwei Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten“, sagt die Biberacher Autorin. „Ich schreibe über die Vielschichtigkeit der Menschen und auch über ihre Schwächen, perfekte Helden sind eher nicht so mein Ding.“

Hauptberuflich arbeitet Sandra Binder bei der Biberacher Stadtverwaltung. Schreiben ist für sie aber schon lange mehr als nur ein Hobby. „Ich schreibe jeden Tag und in jeder freien Minute.“ Schreibblockaden kennt sie nicht. „Das habe ich eher selten. Wenn ich ein Buch beginne, dann kenne ich die Geschichte ganz genau, von vorne bis hinten.“ Auch die Charaktere stehen zu Beginn schon fest: „Aber natürlich verändern sie sich während des Schreibens und entwickeln sich weiter.“

Und weil Sandra Binders Fantasie kaum Grenzen kennt, hat sie bereits zwei weitere Projekte in Planung. Im kommenden Jahr will sie sich noch mehr aufs Schreiben konzentrieren.

Weitere Infos und alle Bücher im Überblick gibt es online unter www.sandrabinder.ink

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen