Biberach setzt Vorgaben um

Lesedauer: 3 Min

Biberach hat in Ostrach gewonnen.
Biberach hat in Ostrach gewonnen. (Foto: colourbox.com)

FC Ostrach – FV Biberach 0:1 (0:0). FVB: Beck – Bek, Buck, Grimm, Keller – Steidle, Wonschick (90. Mayer), Scheffold – R. Diamant (77. Heimpel), Hummler (87. Gaupp), Yesilöz (61. Sojka). Tor: 0:1 Scheffold (55.). SR: Matosevic (Gutmadingen). Z.: 200.

Der FV Biberach bleibt weiter ungeschlagen. Der Fußball-Landesligist gewann beim FC Ostrach mit 1:0 (0:0). Für den Aufsteiger war Fabian Scheffold zehn Minuten nach der Pause erfolgreich.

Die Mannschaft von Trainer Dietmar Hatzing setzte die Vorgaben ihres Coachs während der gesamten 90 Minuten sehr gut um: konzentriertes Arbeiten gegen den Ball, schnelles Umschaltspiel und Torchancen kreieren. „Wir haben aus dem Spiel keine Chance des Gegners zugelassen“, sagte Hatzing. „Ostrach war nur mit hohen Bällen und bei Standards gefährlich.“ Biberachs Keeper Alexander Beck hielt seinen Kasten sauber, weil das gesamte Team konsequent verteidigte und insbesondere die sonst so torgefährlichen Stürmer des FCO kaum zur Geltung kamen. „Gipson und Michel waren quasi abgemeldet.“

Hatzing musste neben den gesperrten Johannes Fuchs und Jan Diamant auch noch kurzfristig auf den erkrankten Ahmad Josef verzichten. Dennoch brachte der Biberacher Mannschaft eine schlagkräftige Truppe auf den Platz des Buchbülstadions, die das Spiel unbedingt gewinnen wollte. In Durchgang eins sahen die 200 Zuschauer noch ein ausgeglichenes Spiel, nach der Pause setzte der Gast aus Biberach mehr Akzente. So hatte Jonathan Hummler schon nach 50 Minuten die große Chance auf den Führungstreffer, doch sein Schuss landete am Innenpfosten.

Fünf Minuten später war es so weit. Kubiulay Yesilöz, der nach überstandener Verletzung wieder im Team stand, bediente Scheffold mustergültig und dieser setzte den Ball mit einem Schuss aus 15 Metern in den rechten Winkel, unhaltbar für Ostrachs Keeper Thomas Löffler. Nach dem Führungstreffer drückte Ostrach mehr aufs Tempo, doch mehr als lange Bälle fielen dem Team nicht ein. So hatte erneut Hummler, mit dem Hatzing sehr zufrieden war, eine Viertelstunde vor Schluss alles klar machen können, doch Löffler erwies sich als Sieger im Eins-gegen-Eins. „In den letzten Minuten mussten wir dann noch etwas zittern, weil wir das zweite oder dritte Tor nicht gemacht haben, aber unter dem Strich haben wir verdient gewonnen“, freute sich Hatzing über die erneute Leistungssteigerung seiner Mannschaft – trotz der Ausfälle.

FC Ostrach – FV Biberach 0:1 (0:0). FVB: Beck – Bek, Buck, Grimm, Keller – Steidle, Wonschick (90. Mayer), Scheffold – R. Diamant (77. Heimpel), Hummler (87. Gaupp), Yesilöz (61. Sojka). Tor: 0:1 Scheffold (55.). SR: Matosevic (Gutmadingen). Z.: 200.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen