Biberach ist gegen Regionalliga-Absteiger gefordert

Lesedauer: 3 Min
Die TG Biberach (links Charlotte Elsäßer) trifft in der Oberliga in der heimischen Wilhelm-Leger-Halle auf die TSG Backnang.
Die TG Biberach (links Charlotte Elsäßer) trifft in der Oberliga in der heimischen Wilhelm-Leger-Halle auf die TSG Backnang. (Foto: Volker Strohmaier)
Schwäbische Zeitung
sag

Die Oberliga-Volleyballerinnen der TG Biberach treten am Samstagabend in der heimischen Wilhelm-Leger-Halle gegen den Regionalliga-Absteiger TSG Backnang an. Spielbeginn ist um 20 Uhr. Schon vor zwei Jahren, bevor Backnang in die Regionalliga aufgestiegen war, lieferten sich beide Mannschaften umkämpfte Duelle.

Die TSG Backnang hat zwar die ersten beiden Saisonspiele verloren, dennoch ist Vorsicht geboten. Besonders der Wechsel auf der Trainerposition dürfte sich in einer Verbesserung des Teams bemerkbar machen. Beim neuen Coach Youssef Hillaneh handelt es sich um einen ehemaligen Erstliga- und Nationaltrainer. Einige Abgänge und Zugänge im Kader machen es für die TG Biberach schwer, die Mannschaft richtig einzuschätzen.

„Wir müssen das Spiel mit guter Stimmung und als eine Mannschaft angehen“

Mit dem 3:1-Erfolg gegen Burladingen, den zweiten Absteiger aus der Regionalliga, im Rücken wollen die Volleyballerinnen der TG Biberach das Spiel gegen Backnang konzentriert angehen. „Wir müssen das Spiel mit guter Stimmung und als eine Mannschaft angehen. Schon in Burladingen haben wir gezeigt, dass wir auch in schwierigen Situationen unser Spiel durchziehen können“, so Biberachs Co-Trainer Patrick Welcker, der auch am Samstag wieder die TG-Spielerinnen coachen wird. Bis auf Leonie Matousek stehen ihm voraussichtlich alle Spielerinnen zur Verfügung.

Die Mannschaft um Spielführerin Franziska Müller will alles geben, um am Samstag an das zweite Saisonspiel anzuknüpfen. Dabei setzen die Biberacherinnen auch auf eine zahlreiche Unterstützung auf den Zuschauerrängen beim zweiten Heimspiel in der laufenden Spielzeit.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen