Biberach bekommt weitere Tankstellen-Marke

Lesedauer: 3 Min
 Polier Markus Kessler zeigt Michael Rützel (rechts), wie es auf der Baustelle vorangeht. Die alten Tanks (links im Bild) werden
Polier Markus Kessler zeigt Michael Rützel (rechts), wie es auf der Baustelle vorangeht. Die alten Tanks (links im Bild) werden nun durch neue ersetzt. (Foto: Tanja Bosch)

Die Aral-Tankstelle in der Riedlinger Straße wird derzeit abgerissen. Die Bauarbeiten laufen auf Hochtouren. Aktuell werden die großen Tanks herausgehoben und später durch neue ersetzt. Inhaber Michael Rützel hat seinen Zehn-Jahresvertrag mit Aral nicht verlängert und wechselt nun zum Mineralölunternehmen Total. Der Shop ist weiterhin geöffnet.

„Ich will hier einiges verändern“, sagt der 45-jährige Biberacher. Warum er sich für Total entschieden hat, hat einfach Gründe: „Total bietet ebenfalls Markenkraftstoffe, das ist für meine Kunden sehr wichtig, und zusätzlich hätte ich gerne Autogas und eine Elektrosäule.“ Dazu laufen allerdings noch Gespräche.

Bauarbeiten dauern noch eine Weile

Auch eine Adblue-Säule für Diesel-Motoren soll installiert werden. „Ich bringe hier alles auf den neuesten Stand.“

Den Baustellenlärm muss Michael Rützel allerdings noch eine Weile ertragen: „Ich hoffe sehr, dass wir Ende Juni fertig sind.“ Er hofft, dass seine Stammkunden so lange warten können: „Ich habe auch extra darauf geachtet, dass die Aral-Karten auch bei Total akzeptiert werden.“

Auch der Shop soll sich verändern

Neben den neuen Tanksäulen, will er auch den Shop verändern. „Ich will das Café vergrößern und künftig auch Frühstück und vielleicht eine rote Wurst und Burger anbieten“, so Rützel.

Zusätzlich soll es einen kleinen Außensitzbereich geben. „Ich würde auch gerne noch mehr regionale Artikel anbieten, den Getränkemarkt vergrößern und die sanitären Anlagen.“

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen