Betrunkener verursacht beinahe Unfall auf B30

Lesedauer: 2 Min
 Die Polizei hat einen betrunkenen Autofahrer angehalten.
Die Polizei hat einen betrunkenen Autofahrer angehalten. (Foto: Franziska Kraufmann/dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein Betrunkener hat beinahe einen Unfall auf der B30 verursacht. Nur die schnelle Reaktion eines 41-Jährigen hat Schlimmeres verhindert. Wie die Polizei mitteilt, war der 41-Jährige am Samstag mit seinem voll besetzten Opel von Biberach in Richtung Ulm gefahren.

Kurz vor der Anschlussstelle Biberach-Nord wurde er von einem 39-jährigen Sprinterfahrer überholt. Direkt nach dem Überholvorgang fuhr dieser vor den Opelfahrer und bremste seinen Sprinter so stark ab, dass der hinter ihm fahrende eine Gefahrenbremsung einleiten musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Gefährdung des Straßenverkehrs

Da der Sprinterfahrer seine Fahrt normal fortsetzte und von der Bundesstraße abfuhr, folgte ihm der 41-Jährige und forderte ihn zum Anhalten auf. Beim Eintreffen der Polizei wurde festgestellt, dass der Sprinterfahrer erheblich unter Alkoholeinfluss stand.

Er sieht nun einer Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs entgegen. Ihm wurde Blut abgenommen und er musste seinen Führerschein abgeben. Verletzt wurde bei dem Vorfall zum Glück niemand. Sachschaden war ebenfalls nicht entstanden.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade