Betrunkener Fahrer erhält Hilfe von Betrunkenem

Lesedauer: 2 Min
Evakuierung vor Bombenräumung

Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht dient am Freitag (16.12.2011) in Cloppenburg als Straßensperre.
Evakuierung vor Bombenräumung Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht dient am Freitag (16.12.2011) in Cloppenburg als Straßensperre. In den Morgenstunden soll eine Fünf-Zentner-Bombe im Stadtgebiet entschärft werden. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Gleich zwei alkoholisierte Autofahrer hat die Polizei Samstagnacht nach einem Unfall ermittelt. Der eine hatte dem anderen geholfen und Fahrzeugteile eingesammelt. Das berichtet die Polizei. Am Samstag meldete eine Zeuge gegen 0.30 Uhr dem Polizeirevier in Biberach, worauf die Biberacher Polizei den Hergang ermitteln konnte. Demnach war zunächst ein 43-Jähriger mit seinem Mazda am Holzmarkt gegen das Verkehrszeichen gefahren. Nach dem Unfall war er weiter gefahren, mit der Bemerkung, dass die Polizei gerade nicht ans Telefon gehe und er sich am nächsten Tag nochmals melden werde. Um die herumliegenden Fahrzeugteile hatte er sich nicht gekümmert. Danach kam ein 41-Jähriger ebenfalls mit einem Mazda, sammelte die Fahrzeugteile des 43-Jährigen ein und fuhr ebenfalls weg. Da der Zeuge sich die Kennzeichen der beiden Mazdas gemerkt hatte, konnten die Polizisten die beiden Fahrer ermitteln. Beide waren in ihrer Wohnung und standen beim Eintreffen der Streifen deutlich unter Alkoholeinfluss. Daher mussten sie beide Blut abgeben. Der 43-Jährige sieht nun einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung entgegen und musste seinen Führerschein abgeben. Der 41-Jährige erhält eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und muss sich zusätzlich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten, da er keinen Führerschein hat.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen