Besuch auf weltgrößter Kürbisausstellung

Lesedauer: 3 Min
 Daniel Jenewein (von links), Hilde Jeggle und Anita Haag vom Obst- und Gartenbauverein Stafflangen überreichen CDU-Landtagsabge
Daniel Jenewein (von links), Hilde Jeggle und Anita Haag vom Obst- und Gartenbauverein Stafflangen überreichen CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger eine Gießkanne als Geschenk. (Foto: Lorenz Gnandt)
Schwäbische Zeitung

Politik und Gartenbau – das sind die Leitthemen des diesjährigen Jahresausflugs des Obst- und Gartenbauvereins Stafflangen gewesen. Wie der Verein berichtet, besuchten Mitglieder des Vereins den Landtag in Stuttgart und die Gartenschau „Blühendes Barock“ rund um das Ludwigsburger Schloss.

Die Ausflügler informierten sich zunächst im Landtag, wie in Baden-Württemberg Politik gemacht wird. Zunächst veranschaulichte der Vereinsvorsitzende Daniel Jenewein im Plenarsaal die Zusammensetzung und Aufgaben des Parlaments. Ganz nach dem Motte „Zuhören ist gut, Selbermachen ist besser“ schlüpften die Teilnehmer in einem Planspiel selbst in die Rolle eines Abgeordneten und wählten einen Ministerpräsidenten. Zur Überraschung aller wurde dieser bereits im ersten Wahlgang mit mehrheitlichen Stimmen aus allen Fraktionen gefunden. Aus erster Hand berichtete anschließend der Biberacher Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger (CDU) über seine politische Arbeit, gab Einblicke in die Landespolitik und beantwortete die Fragen der Teilnehmer. Dörflinger betonte, dass er sich mit Herzblut für eine gute Zukunft unserer Region einsetze. Als Dank dafür, dass er den Vereinsmitgliedern den Besuch des Landtags ermöglicht hatte, erhielt er vom Obst- und Gartenbauverein eine Gießkanne, die mit allerlei für Leib und Seele gefüllt war. Dieses Präsent solle den Abgeordneten, sagte Vorsitzender Daniel Jenewein, stets an die gemeinsamen Stunden mit dem Verein erinnern.

Gleichsam als Kontrastprogramm zum politischen Betrieb besuchte die Gruppe danach die weltgrößte Kürbisausstellung auf der Gartenschau „Blühendes Barock“ rund um das Ludwigsburger Schloss. In den weitläufigen Parkanlagen informierten sich die Teilnehmer über verschiedene Kürbissorten, probierten Kürbis-Gerichte aus und sahen sich die zahlreichen, aus Kürbissen gestalteten Märchenfiguren an. Der Vereinsausflug endete mit einem gemeinsamen Abendessen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen