Bestes Ergebnis der Vereinsgeschichte

Lesedauer: 3 Min

Die U13-Volleyballerinnen der TG Biberach freuen sich mit den Trainerinnen (links) Marina Kimmich und (rechts) Julia Nitzke übe
Die U13-Volleyballerinnen der TG Biberach freuen sich mit den Trainerinnen (links) Marina Kimmich und (rechts) Julia Nitzke über Platz fünf bei der süddeutschen Meisterschaft: (von links) Franziska Kimmich, Anne Jakob, Anna Rensing, Nike Bielz und Fr (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Mit Platz fünf im Gepäck sind die U13-Volleyballerinnen der TG Biberach von der süddeutschen Meisterschaft in Konstanz zurückgekehrt. Für die TG war es mit Abstand das beste Ergebnis in dieser Altersklasse in der Vereinsgeschichte.

Biberach trat mit Nike Bielz, Franziska Nachtigall, Franziska Kimmich, Anna Rensing und Anne Jakob in Konstanz an. Julia Nitzke und Marina Kimmich vertraten die beiden verhinderten Trainer Eleni Patsiatzi und Stefan Hecht. Im ersten Spiel musste die TG gegen die erste Auswahlmannschaft Baden-Württembergs ran, deren größte Spielerin mit zwölf Jahren fast schon 1,75 Meter groß war und die TG-Spielerinnen teilweise um bis zu zwei Köpfe überragte. Diese Tatsache irritierte die Biberacherinnen nicht, die in zwei Sätzen gewannen. Gegen den TV Brötzingen, den nordbadischen Meister, musste sich Biberach im Anschluss glatt in zwei Sätzen geschlagen geben. In Partie Nummer drei überzeugten die TG-Mädchen durch viel Kampfgeist und schlugen den USC Konstanz in zwei Sätzen.

Damit schloss Biberach die Vorrundengruppe B auf Platz zwei ab und qualifizierte sich für die Endrunde der besten sechs Mannschaften. Die Endrunde wurde nach dem Modus „Jeder gegen jeden“ ausgespielt. Obwohl von den Strapazen des Tages gezeichnet, gelang es der TG, dort den späteren Turnierdritten in zwei Sätzen zu besiegen. An Tag zwei unterlagen die Biberacherinnen den körperlich überlegenen Mädchen vom SV Holzgerlingen nur knapp in zwei Sätzen. Ebenso in zwei Sätzen verlor die TG gegen die Mädchen der Volleyballakademie des MTV Stuttgart, seines Zeichens württembergischer Meister. Im letzten Spiel gewannen die Biberacherinnen dann in zwei Sätzen gegen den SSV Vogelstang und sicherten sich so den fünften Platz unter den insgesamt zwölf teilnehmenden Mannschaften.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen