Beim TV Biberach-Hühnerfeld wird wieder Tennis gespielt

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Biberach (sz) - Bei der diesjährigen Hauptversammlung des TV Biberach-Hühnerfeld (TVB) hatte der Vorsitzenden Rudolf Sommer ein Konzept zur Integration einer Tennisschule in die Vereinsstrukturen vorgestellt. Darauf aufbauend hatte André Maier seine Philosophie einer Tennisschule, die sich sowohl an den Leistungssport als auch an den Breitensport richtet, erläutert. Einen Einblick in die Arbeitsweise der neu gegründeten Tennisakademie Maier hätte es erstmals bei einem Tag der offenen Tür Ende März geben sollen. Doch die Corona-Pandemie machte diesen Plan zunichte. Seit dieser Woche ist der Tennissport unter strengen Hygieneauflagen wieder möglich.

Eine Herausforderung war jedoch zunächst der Umstand, dass die Plätze beim TVB aufgrund der langen Trockenheit im April und den anschließenden starken Niederschlägen Anfang Mai nicht bespielbar waren, teilt der Verein mit. Zudem mussten die Anweisungen für Hygienemaßnahmen der Landesregierung auf der Anlage durch entsprechende Maßnahmen zum Schutz der Sportler umgesetzt werden.

Ein eigens ins Leben gerufenes Krisenteam mit dem Technischen Leiter Helmut Moll und den weiteren Vorstandsmitgliedern Martina Wallach, Silke Müller, André Maier und Winfrid Dullenkopf sorgte dafür, dass die Plätze in kürzester Zeit, trotz all der widrigen Umstände, hergerichtet wurden. Außerdem schufen sie die notwendigen infrastrukturellen Voraussetzungen, um den Tennissport auf der TVB-Anlage sicher zu gewährleisten.

Der Verein und die Akademie hoffen nun eigenen Angaben zufolge, dass in dieser Saison noch eine Vielzahl von Tennisbegeisterten den Weg zur Tennisanlage in der Hermann-Volz-Straße finden.

Abschließend teilt der TVB mit: „Verbunden ist dieser Wunsch mit dem Willen einen Beitrag leisten zu können, dass sich in Zeiten der Corona-Krise die Beeinträchtigungen im alltäglichen Leben zumindest im sportlichen Bereich ein klein wenig für die Bürger in Biberach normalisieren.“

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen