Beavers wollen ihre Siegesserie fortsetzen

Lesedauer: 3 Min
 Die Biberach Beavers (l. Rudolf Schulz) reisen zum Auswärtsspiel nach Wiesbaden.
Die Biberach Beavers (l. Rudolf Schulz) reisen zum Auswärtsspiel nach Wiesbaden. (Foto: Volker Strohmaier)
Schwäbische Zeitung

Mit den Wiesbaden Phantoms wartet auf die Biberach Beavers am Samstag, 17 Uhr, in der German Football League 2 ein besonders junges Team als Gegner. In der vergangenen Saison verstärkte ein Großteil der U19 den Herrenkader. Beim Auftakt in die neue Saison war für die Wiesbadener gegen die Saarland Hurricanes allerdings nichts zu holen. Sie verloren deutlich mit 14:48.

Die Beavers gewannen bekanntermaßen ihr erstes Spiel in der GFL 2 mit 42:14 und legten damit einen optimalen Start in die neue Saison hin. Beim Sieg überzeugten die „alten Bekannten“ Spencer Payne mit zwei, sowie Michael Van Deripe und Sebastian Holzhauer mit einem Touchdown. Aber auch der neue Alte Alexander Funk erzielte zwei Touchdowns und spielte so, als sei er nie weg gewesen. Auch Kicker Michael Klohnert überzeugte mit sechs verwandelten Extrapunkten. Die Offensive konnte überzeugen.

Defensive Abstimmungsprobleme

In der Defensive hingegen gab es ab und zu Abstimmungsschwierigkeiten. Ob beim Tackling oder der Jagd nach dem freien Ball übersteuerte die Defense das ein oder andere Mal. Doch an diesen Dingen konnte auch unter der Woche im Training gearbeitet werden.

Für das Auswärtsspiel in Wiesbaden wird vor allem entscheidend sein, wie viele Spieler die mit 250 Kilometer sehr lange Reise nach Hessen auch antreten werden. In der GFL 2 herrschen für die Spieler keine Bedingungen wie bei den Profis, sodass es sein kann, dass der ein oder andere nicht mitfahren kann, weil er arbeiten muss.

Elf Siege in Folge

Die Biberacher können jedoch mit jeder Menge Selbstvertrauen in ihr zweites Saisonspiel in der zweithöchsten deutschen Spielklasse bei den Wiesbaden Phantoms gehen, da ihre saisonübergreifende Siegesserie weiter anhält. Die Oberschwaben haben die letzten elf Spiele gewonnen, auswärts sind sie sogar seit zwölf Spielen ungeschlagen. Die Biberacher werden alles daran setzen, diese Serien weiter auszubauen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen