Beavers starten erfolgreich in die GFL2

Lesedauer: 5 Min
Marc Kuschick

Die Biberach Beavers sind mit einem souveränen 42:12-Heimsieg in ihre erste GFL2-Saison der Vereinsgeschichte gestartet. Bei regnerischem Wetter und niedrigen Temperaturen sahen 675 Zuschauer eine gute Leistung der TG-Footballer.

Bereits aggressiv kamen die Beavers aus den Startlöchern und verzichteten weitgehend auf ihr Field-Goal-Team. Vierte Versuche wurden ausgespielt, so viel Vertrauen hatten die Beavers in ihre Offensive. Beim ersten Angriff der Biberacher ging dies jedoch nicht gut aus, die Gäste aus Mittelhessen konnten aber auch ihrerseits ihren ersten Angriff nicht in Punkte ummünzen. Die nächste Biberacher Angriffswelle rollte dann sehr methodisch und erfolgreich mit Läufen von Quarterback Michael van Deripe und über seinen Passempfänger Ingo Berther. Die Punkte machte dann aber ein anderer: Rückkehrer Alexander Funk, der vergangene Saison in der ersten Liga für die Munich Cowboys auf dem Platz stand, drückte den Ball aus drei Metern über die Linie und bescherte seinem Tea, somit die ersten Punkte in der GFL2.

Danach fand der Quarterback der Golden Dragons nur den Biberacher Verteidiger Miguel Knöpfle-Ölscher. Den daraus resultierenden Biberacher Ballbesitz verwertete am Ende Michael van Deripe mit einem Ein-Meter-Lauf zum zweiten Touchdown. Nun konnte auch der Gießener Quarterback Jawan Nobles zu Fuß einen Touchdown erzielen. Generell hatte die Beavers-Defensive ihre liebe Mühe mit der Wendigkeit des Amerikaners. Der anschließende Extrapunkt konnte aber nicht verwandelt werden. Vor der Pause stellte dann noch Sebastian Holzhauer mit einem Passfang über 70 Meter den Halbzeitstand von 21:6 her. Bitter: Beavers-Neuzugang Jefferson Davies musste im zweiten Viertel den Platz mit einer Gehirnerschütterung verlassen.

Relativ schnell nach der Pause knüpfte dann Spencer Payne an seine Leistung vom letzten Jahr an und erhöhte erneut. Aber auch die Gießener hatten ein gutes Laufspiel und kamen noch mal auf 28:12 heran. Im dritten Viertel war es erneut Spencer Payne, der mit seinem zweiten Touchdown die Beavers-Führung ausbaute. Den Schlusspunkt setzte dann, wie zu Beginn, Alexander Funk. Nachdem Oscar Vazquez-Dyer den Ball der Gäste abgefangen hatte, drückte Funk ihn am Ende über die Linie. Dank Kicker Michael Klohnert, der am Samstag alle seine Extrapunkte verwandelte, lautete der Endstand 42:12.

Am Ende war die Stimmung im Gießener Team gedämpft. Es gab noch mehrere Strafen gegen die Mittelhessen für Unsportlichkeiten. Auch den traditionell vergebenen „Wertvollsten Spieler“-Preis, den die Beavers nach jedem Spiel an beide Team vergeben, wollten die Gießener nicht haben. Biberacher MVP wurde Alexander Funk. „Wir haben heute genau das gemacht, was wir uns vorgenommen haben“, so der Rückkehrer. „Für mich persönlich kann es auch kaum besser laufen. Jetzt haben wir eine gute Ausgangsposition.“ Auch Spielertrainer Oscar Vazquez-Dyer war zufrieden: „Der Schlüssel heute war unser großer Kader. Als Jeff ausfiel, kam der Back-up ins Spiel und man hat es nicht einmal gemerkt. Es ist toll, dass wir so viel Tiefe im Kader haben.“

In der kommenden Woche geht es für die Beavers zu den Wiesbaden Phantoms. „Wir schauen uns unter der Woche das Video an und werden uns einen Plan machen. Dann fahren wir hin und geben unser Bestes. Wir wären nicht hier, ohne unsere tollen Fans“, erklärte Vazquez-Dyer.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen