Beavers siegen weiter

Lesedauer: 5 Min
 Spencer Payne (links) erzielte zwei Touchdowns für die Biberach Beavers (hinten Quarterback Michael van Deripe) gegen die Darms
Spencer Payne (links) erzielte zwei Touchdowns für die Biberach Beavers (hinten Quarterback Michael van Deripe) gegen die Darmstadt Diamonds (hier Sebastian Lucas). (Foto: Jens Bistritschan)
Schwäbische Zeitung

Mit dem dritten Sieg im dritten Saisonspiel haben die American Footballer Biberach Beavers ihren optimalen Saisonstart in der German Football League (GFL) 2 Süd weiter ausgebaut. Die Beavers gewannen auch das zweite Auswärtsspiel in Folge, diesmal gegen die Darmstadt Diamonds mit 28:7.

Gleich zu Beginn des Spiels gelang Spencer Payne, der sowohl in der Offense als auch in der Defense spielte, eine Interception, die er ungehindert über 20 Yards zurück in die Darmstädter Endzone zur Beavers-Führung trug. Der anschließende Kick von Michael Klohnert war ebenfalls gut zum 7:0. Danach überraschten die Biberacher die Diamonds gleich ein zweites Mal, indem sie einen Onside-Kick anstatt eines normalen Kick-offs schossen. Bei diesem verkürzten Kick können beide Mannschaften nach zehn Yards den freien Ball erobern – und das gelang den Biberachern. Somit hatten sie gleich noch einmal das Angriffsrecht und belohnten sich für dieses Risiko. Nach zwei Spielzügen fand Quarterback Michael Van Deripe erneut Spencer Payne, diesmal als Receiver, mit einem Pass über 30 Yards zum nächsten Beavers-Touchdown. Klohnert traf erneut sicher zum 14:0 für die TG-Footballer.

Diamonds wirken total überrascht

Die Diamonds wirkten zu diesem Zeitpunkt total überrascht von der Präsenz und Aggressivität der Biberacher. Sie konnten keine wirkliche Gegenwehr leisten. Die Defense der Beavers reagierte gut auf Läufe und stellte die Passwege zu. Im zweiten Viertel behaupteten beide Mannschaften den Ball, ohne jedoch punkten zu können. So ging es mit einer 14:0-Führung für die Oberschwaben in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhielten die Beavers den Ball und nutzten diese Chance erneut. Nach einem guten Pass auf Ingo Berther, der die Beavers in die gegnerische Hälfte brachte, tanzte Spencer Payne auf zehn Yards die gesamte Diamonds-Defensive aus. Hinzu kam noch eine Strafe gegen die Verteidigung der Darmstädter, sodass die Beavers an der 15-Yard-Linie des Gegners standen. Diese Distanz überbrückte Quarterback Van Deripe nach guter Blockarbeit seiner Linemen zu Fuß und punktete erneut für die Biberacher. Mit dem gelungenen Extrapunkt bauten die Beavers die Führung auf 21:0 aus.

Die Darmstädter konnten weiterhin keinerlei offensive Akzente gegen die gute Verteidigung der Biberacher setzen. Hinzu kamen viele Strafen, die sie nach Raumgewinnen immer wieder zurückwarfen. Biberach hingegen verwaltete sein Angriffsrecht clever und nahm mit gutem Laufspiel viel Zeit von der Uhr. Ein Field-Goal-Versuch Mitte des Viertels aus über 50 Yard scheiterte zwar, aber die Biberacher gingen mit der hohen Führung in den letzten Spielabschnitt.

Die Hoffnungen der Diamonds auf ein Comeback machten die Beavers bereits mit dem ersten Drive zunichte. Michael Van Deripe fand mit einem 35-Yard-Pass Receiver Ingo Berther. Dieser ließ alle Gegenspieler stehen und erzielte den vierten Biberacher Touchdown. Nach dem Extrapunkt durch Klohnert war das Spiel beim Stand von 28:0 für die Beavers entschieden. Mit ihrem letzten Angriff gelang dem Diamonds-Quarterback dann noch ein 50-Yard-Pass weit in die Hälfte der Beavers. Doch auch für die anschließenden 15 Yards bis in die Endzone brauchten die Darmstädter einige Versuche, bevor ihr Runningback den 28:7-Endstand besorgte.

Die Biberacher sind durch ihren 3:0-Saisonstart Tabellenzweiter, punktgleich mit dem Spitzenreiter Saarland Hurricanes, der die bessere Touchdown-Differenz aufweist. Am 15. Juni kommt es dann zum Highlight der Saison, dem Spiel gegen die Ravensburg Razorbacks, die aktuell Tabellendritter sind.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen