Beavers mit Rekordsieg gegen Longhorns

Lesedauer: 5 Min

Die Footballer der Biberach Beavers haben bei ihrem Heimspiel gezeigt, dass sie bestens für das Spitzenspiel am kommenden Samst
Die Footballer der Biberach Beavers haben bei ihrem Heimspiel gezeigt, dass sie bestens für das Spitzenspiel am kommenden Samstag in Karlsruhe gerüstet sind (Foto: Florian Achberger)
Marc Kuschick

Es gibt einen Fanbus zum Auswärtsspiel in Karlsruhe am 7. Juli. Abfahrt ist um 11.30 Uhr am TG-Heim, Zustieg in Laupheim um 11.50 Uhr am Lidl. Rückfahrt direkt nach Spielende. Der Fahrtpreis beträgt 20 Euro. Anmeldung an E-Mail fanbus@biberachbeavers.de

Die Footballer der Biberach Beavers haben am Samstag die Weinheim Longhorns mit 77:12 geschlagen. Vor 810 Zuschauern zeigten die Gastgeber, dass sie bestens für das Spitzenspiel am kommenden Samstag in Karlsruhe gerüstet sind. „Heute ist alles perfekt gelaufen“, sagt Michael Fürgut, Defensiv-Kapitän der Beavers. Auch Cheftrainier Dominik Brodschelm fand lobende Worte: „Das erste Viertel war unglaublich. Da haben wir ihnen direkt den Zahn gezogen.“

Nachdem die Gäste durch einen Stau mit etwas Verzögerung ankamen, wurde das Spiel mit einer halben Stunde Verspätung begonnen. Die Biberacher starteten mit Ballbesitz ins Spiel und mit dem zweiten Spielzug stellte Beavers-Quarterback Michael van Deripe mit einem 63-Yard Lauf auf 7:0. Im Anschluss startete die Weinheimer Offensive mit einigen Problemen ins Spiel. So missglückte die Ballübergabe an den Quarterback und ein Biberacher eroberte den Ball 5-Yards vor der Weinheimer Endzone. Leichtes Spiel für Spencer Payne, 14:0.

Krankenwagen wird gebraucht

Beim folgenden Angriff der Longhorns verfehlte der Quarterback erneut sein Ziel, Jonas Ballenberger fing den Ball erneut ab und trug ihn sogar in die Endzone der Gäste zurück, 21:0. Die Biberacher Defensive schickte die Weinheimer im Anschluss erneut schnell vom Platz. Das 28:0 besorgte Spencer Payne aus 4-Yards Entfernung, nachdem zuvor Michael van Deripe und sein Passempfänger Sebastian Holzhauer einen 55-Yard Pass produzierten. Die Beavers-Defensive blieb zum wiederholten Mal standhaft, sodass die Gäste den Ball zu den Biberachern kicken mussten. Den dazugehörigen Return trug der Spielertrainer und für die taktische Ausrichtung der Beavers verantwortliche Oscar Vazquez-Dyer direkt in die Endzone der Gäste zum 35:0 zurück. Nachdem die Weinheimer Offensive beim ersten Spielzug im folgenden Angriff den Ball fallen ließ und ein Biberacher ihn eroberte, stellte Beavers-Runningback Paris Zapounidis auf 42:0. Ende des ersten Viertels.

Zu diesem Zeitpunkt konnten einem die Longhorns schon fast etwas leidtun. Das Übel nahm für die Gäste allerdings weiterhin seinen Lauf. Im zweiten Viertel erhöhten die Passempfänger Yannick Rust und Ingo Berther und Cornerback Jonas Ballenberger mit seinem zweiten Touchdown des Tags auf insgesamt 63:0 zur Halbzeit. Und es kam noch schlimmer für die Weinheimer: Ein Spieler der Gäste verletzte sich so schwer, dass ein Krankenwagen kommen musste. Nach Wiederanpfiff schafften es die Gäste einen ersten guten Angriff bis kurz vor die Biberacher Endzone zu fahren, dieser wurde nicht mit Punkten gekrönt. Stattdessen machte Spencer Payne mit einem unglaublichen 89-Yard Lauf einen Touchdown zum 77:0.

Besonders erwähnenswert ist, dass Biberacher Kicker Michael „Gummi“ Klohnert alle seine elf Extrapunktversuche souverän meisterte. Nun machten sich die Beavers daran auch dem Nachwuchs noch einige Spielzeit zu geben. So konnten auch die Gäste noch zwei Touchdowns beisteuern. Der Endstand: 77:12 – ein Rekordsieg für die Beavers. Spieler des Spiels wurde Jonas Ballenberger. Mit drei abgefangenen Pässen, von denen er zwei zum Touchdown für Biberach machte eine völlig verdiente Auszeichnung. Die Beavers zeigen sich bereit für das möglicherweise meisterschaftsentscheidende Spiel in Karlsruhe am Samstag. Die TG-Footballer müssen mit mehr als sieben Punkten Vorsprung gewinnen, um die Tabellenführung zu übernehmen. „Das ist drin“, sagt Dominik Brodschelm. „Wenn wir diese Woche gut trainieren und von vorne weg spielen können, ist die Chance da.“ Auch Michael Fürgut ist fokussiert: „Diese Woche gibt es keine Entschuldigungen.“

Es gibt einen Fanbus zum Auswärtsspiel in Karlsruhe am 7. Juli. Abfahrt ist um 11.30 Uhr am TG-Heim, Zustieg in Laupheim um 11.50 Uhr am Lidl. Rückfahrt direkt nach Spielende. Der Fahrtpreis beträgt 20 Euro. Anmeldung an E-Mail fanbus@biberachbeavers.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen