Baustetten und Gutenzell überraschen auswärts

Lesedauer: 7 Min

 Zunächst jubelte Eberhardzells Matthias Rehm (rechts) über den Führungstreffer, die Punkte blieben jedoch in Steinhausen (hier
Zunächst jubelte Eberhardzells Matthias Rehm (rechts) über den Führungstreffer, die Punkte blieben jedoch in Steinhausen (hier mit Sven Waizenegger). (Foto: Volker Strohmaier)
Gerhard Kirchenmaier

Der 11. Spieltag brachte Überraschungen. Der Tabellenzweite Ringschnait unterlag auf eigenem Platz Aufsteiger Baustetten mit 0:1. Der SV Sulmetingen unterlag mit dem gleichen Ergebnis dem VfB Gutenzell. Eindeutiger Nutznießer war Tabellenführer Mietingen, der nach einem eigenen 2:1-Sieg bei Olympia Laupheim II seinen Vorsprung auf vier Punkte ausbaute. Für Reinstetten und Ummendorf gab es Heimniederlagen gegen Baltringen und Schwendi.

Olympia Laupheim II – SV Mietingen 1:2 (0:1). Der Tabellenführer aus Mietingen hatte insgesamt die etwas bessere Spielanlage und brachte der Heimelf die nun vierte Niederlage in Folge auf eigenem Platz bei. Robin Ertle (20.) legte sich nach einem ungenügendem Abwehrversuch das Leder zurecht und schoss zum 0:1 ein. Die Heimelf versuchte ihr Glück mit Distanzschüssen, die aber kaum Gefahr brachten. Das spielvorentscheidende 0:2 markierte Ex-Olympianer Christian Glaser (52.) aus halblinker Position mit einem sehenswerten Schuss in den rechten Winkel. Für die Heimelf markierte Jan Neuwirth (75.) mit einem an ihm selbst verursachten Elfmeter das 1:2. Nikolaos Liolios scheiterte in der Schlussphase mit einem Freistoß am Gästekeeper.

TSV Ummendorf – SF Schwendi 2:4 (1:2). Die Gastgeber suchten mit schnellem Umschaltspiel den Erfolg, die Gäste spielten im ersten Durchgang und in der Endphase der Partie geduldig und schließlich erfolgreich. Der aufgerückte Gästeabwehrspieler Michael Strobel (14.) markierte auf Pass von Emil Baur das 0:1, fast im Gegenzug gelang Johannes Romer (16.) aus dem Gewühl das 1:1. Gästetorjäger Tobias Mayr (19.) gelang nach einem schnellen Angriff die 1:2-Pausenführung. Die Gastgeber kamen deutlich besser aus den Kabinen, Kalle Politz (58.) nutzte die Vorarbeit von Linus Holzschuh zum 2:2. Die Gäste steckten dies gut weg, Serkan Tokmak (75.) traf in den Winkel zum 2:3. Tobias Mayr (87.) schloss einen guten Konter zum 2:4 ab.

SV Steinhausen – SV Eberhardzell 3:1 (1:1). Die Gäste konnten nur in den ersten 20 Minuten gegen die gut eingestellte Heimelf dagegenhalten, bauten dann aber zusehends ab. Matthias Rehm (21.) konnte nach einem Flankenwechsel in der Mitte freistehend zum 0:1 einschieben. Die Heimelf kam danach besser in die Gänge, Tobias Rothenbacher (38.) nutzte einen zu kurzen Rückpass der Gäste zum 1:1. Nach einem Eckball fiel Philipp Borner (55.) die Kugel vor die Füße, der mit einem Schuss ins Kreuzeck das 2:1 markierte. Sehenswert war das 3:1 von Tobias Rothenbacher (70.), der nach einem Ballgewinn des SVS am eigenen Strafraum einen Spielzug über zwei Stationen den Gästekeeper tunnelte und den Sieg endgültig klar machte.

SV Ringschnait – SV Baustetten 0:1 (0:1). Die Gastgeber fanden gegen den starken Aufsteiger fast während der gesamten Partie nicht zu ihrem gewohnten Spiel. Die cleveren Gäste nahmen Torjäger Manuel Münst aus dem Spiel und kamen durch Martin Schick (36.) per Abstauber zum Tor des Tages. Auch in Halbzeit zwei kam von den Gastgebern insgesamt zu wenig, in der halbstündigen Überzahl hatte der SVR erst nach einer Stunde Spielzeit und in der Schlussphase seine besten Tormöglichkeiten. Die Gäste retteten zunächst gegen Münst auf der Linie und gegen Ende der Partie zwei Mal gegen Anthony Procopio. Am durchaus verdienten Gästesieg änderte sich trotz großer Anstrengungen der Heimelf aber nichts. Bes. Vork.: Rote Karte Marvin Schmid (52./SVB).

SV Sulmetingen– VfB Gutenzell 0:1 (0:0). Die Heimelf blieb zum dritten Mal in Folge ohne Torerfolg. Die Gäste hatten in Halbzeit eins mehr Chancen, Andreas Höhn (15.) scheiterte per Freistoß an SVS-Keeper Patrick Roth, Simon Kurutjidis (40.) verzog aus 10 Metern. Höhn scheiterte kurz vor der Pause per Kopf an Roth, für den SVS fand Timo Bayer in Gästekeeper Benni Poser seinen Meister. Aufregung gab es im SVS-Lager, als eine fast hundertprozentige Möglichkeit wegen angeblichem Abseits abgepfiffen wurde. Spielertrainer Heiko Gumper sah in dieser Szene die gelb-rote Karte wegen Reklamierens und fehlte dann in der Abwehr, als Florian Maier (53.) das Tor des Tages machte. Frank Brehm hatte in der Schlussphase noch eine Chance zum Ausgleich, die abwehrstarken Gäste brachten den Sieg aber über die Zeit.

SV Reinstetten – SV Baltringen 1:3 (1:2). Nach der anfänglichen Abtastphase steuerte Matthias Leichtle (15.) allein auf den Gästekeeper Julian Eiberle zu, der jedoch diese Situation meisterte. Sebastian Ahrendt (20.) war im Anschluss an einen Freistoß per Abstauber zum 0:1 erfolgreich. Nach Vorarbeit von Tome Ilievski besorgte dann Matthias Leichtle (21.) mit einer Direktabnahme das 1:1. Die Gäste ließen sich kaum beeindrucken, Furkan Cebeci (25.) machte mit einem Heber das 1:2. Die Gastgeber waren insgesamt gut im Spiel, mussten nach der Pause aber das 1:3 von Halil Ayan (65.) einstecken, der sich gleich gegen mehrere SVR-Abwehrspieler durchsetzen konnte. Minuten zuvor hatte Ayan nur Aluminium getroffen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen