Banken und Sparkasse halten Betrieb aufrecht

Lesedauer: 2 Min
 Alle Geldautomaten sollen auch weiterhin während der Corona-Krise in Betrieb bleiben, versichern Kreissparkasse Biberach sowie
Alle Geldautomaten sollen auch weiterhin während der Corona-Krise in Betrieb bleiben, versichern Kreissparkasse Biberach sowie Volksbank Ulm-Biberach. (Foto: Uwe Zucchi/dpa)
Schwäbische Zeitung

Die Kreissparkasse Biberach (KSK) sowie die Volksbank Ulm-Biberach haben in Pressemitteilungen diese Woche darüber informiert, dass auch in Zeiten der Corona-Krise die Versorgung mit Bargeld, der Zahlungsverkehr sowie die kreditwirtschaftliche Infrastruktur sichergestellt ist.

„Die Kreissparkasse Biberach funktioniert. Unsere Kunden können sich auf uns verlassen“, sagt Vorstandsvorsitzender Martin Bücher. Die Versorgung mit Bargeld sei gesichert und werde dauerhaft aufrechterhalten. Auch die Beratung der Kunden per Telefon und E-Mail sowie das Angebot in der Internetfiliale stehen bei der KSK Biberach in gewohntem Umfang bereit. In Einzelfällen könne man Corona-bedingte Filialschließungen nicht ganz vermeiden. Die Geldausgabe- und Einzahlungsautomaten sowie Kontoauszugsdrucker in den SB-Bereichen aller Geschäftsstellen und SB-Filialen stehen weiterhin rund um die Uhr bereit.

„ Das Bankgeschäft läuft weiter, darauf können sich die Bürger verlassen“, erklärt Ralph Blankenberg, Vorstandssprecher der Volksbank Ulm-Biberach. Um das Infektionsrisiko zu begrenzen, konzentriert die Bank für die Dauer der Krise ihre Kräfte auf die großen Geschäftsstellen und die telefonische Erreichbarkeit. Den persönlichen Service hält die Volksbank ab Montag, 23. März, in der Region unter anderem in Biberach (Bismarckring), Ulm (Olgaplatz, Hirschstraße), Bad Wurzach und Ravensburg (Marienplatz) bereit. Alle weiteren Filialen bleiben ab Montag bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen – aber dennoch telefonisch, per Mail und online erreichbar. Auch die Bargeldversorgung über die Geldautomaten bleibt bestehen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen