Bücherbasar bringt zweitbestes Ergebnis ein

Lesedauer: 2 Min
 Die Besucher genossen es, sich zu günstigen Preisen mit Büchern für die dunkle Jahreszeit eindecken zu können.
Die Besucher genossen es, sich zu günstigen Preisen mit Büchern für die dunkle Jahreszeit eindecken zu können. (Foto: Stadtverwaltung Biberach)
Schwäbische Zeitung

Der Bücherbasar im Museum Biberach hat einen Erlös in Höhe von 4180 Euro eingebracht. „Das ist das zweitbeste Ergebnis in den 20 Jahren, die unser Verein den Bücherbasar nun schon veranstaltet“, erläutert Herbert Stein, Vorsitzender des Förderkreises Museum Biberach. „Ich danke allen Spendern, Käufern und Helfern, die dieses tolle Ergebnis möglich gemacht haben.“ Vor zwei Jahren waren etwas mehr als 4200 Euro zusammengekommen, im Vorjahr etwa 400 Euro weniger.

Die rund 15 ehrenamtlichen Helfer, allesamt Mitglieder oder Freunde des Förderkreises, hatten gute Arbeit beim Aufbau und Vorsortieren der gespendeten Medien geleistet und erleichterten so, Gewünschtes zu finden. Vermutlich aufgrund des trüben Wetters war der Ansturm zur Öffnung ein wenig geringer als die vergangenen Jahre, was das Stöbern angenehmer machte, dafür waren die Büchertische bis zum Ende kontinuierlich gut besucht.

Mancher kam zweimal, nachdem die ersten Schätze daheim oder im Auto deponiert worden waren. Denn das Angebot enthielt viele Bücher, aber auch CDs und DVDs mit Hörbüchern und Filmen. Gute, nicht veräußerte Medien kommen beim nächsten Museumsfest am 19. Mai zum Verkauf. Nicht mehr veräußerbare und daher ausgesonderte Bücher, wurden mit Unterstützung der Jugendfeuerwehr Biberach entsorgt. Der gesamte Verkaufserlös fließt dem Museum Biberach zu.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen