Autoknackern gelingt die Flucht

Lesedauer: 2 Min
 Zwei Autoknacker sind am Montagabend in Biberach geflohen (Symbolfoto).
Zwei Autoknacker sind am Montagabend in Biberach geflohen (Symbolfoto). (Foto: Polizei/Hans Ulrich Stuiber)
Schwäbische Zeitung

Zwei Autoknacker sind am Montagabend auf frischer Tat ertappt worden. Trotz einer Polizeifahndung konnten die Täter fliehen.

Eine Frau hatte ihren Renault auf einem Parkplatz an der Saudengasse abgestellt. Als sie kurz vor 22 Uhr zu ihrem Auto kam, sah sie dort zwei Männer mit Taschenlampen. Einer befand sich auf dem Fahrersitz, der andere auf dem Beifahrersitz. Wie die Frau der Polizei weiter mitteilte, habe sie einen der Männer vor deren Flucht noch aufgefordert, die Taschen zu leeren. Der Dieb habe aber nur Ladekabel auf den Sitz geworfen. Das Navi fehlte.

Die Frau beschrieb die Verdächtigen wie folgt: Beide seien etwa 16 bis 18 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß und schlank. Bekleidet seien sie mit blauen Jeanshosen und Kapuzenpullis gewesen. Einer der Männer hatte kurze blonde Haare.

Auf dem gleichen Parkplatz standen noch ein Fiat und ein VW. Unbekannte hatten auch diese Autos aufgebrochen. Sie nahmen dort ein Autoradio, einen USB-Stick und mehrere Pfandflaschen aus Plastik mit. Die Polizei fahndete sofort mit mehreren Streifen nach den Unbekannten, bisher jedoch ohne Erfolg. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass in allen drei Fällen dieselben Männer am Werke waren. Der Fiat und der VW wurden demnach vermutlich schon zwischen 20.30 und 21.30 Uhr geknackt. Die Beamten hoffen nun auf Zeugenhinweise.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen