Auto steht in Flammen

Lesedauer: 2 Min

Hohe Flammen schlagen am Dienstag aus einem geparkten Auto in der Siebenbürgenstraße in Biberach. Gegen 13.30 Uhr geht der Notruf bei der Freiwilligen Feuerwehr Biberach ein, fünf Minuten später sind die ersten Einsatzkräfte vor Ort und löschen den Brand. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehrmänner kann Schlimmeres verhindert werden.

„Als wir eingetroffen sind, haben die Flammen bereits auf die Garage und das Gebäude übergeschlagen“, sagt Feuerwehrkommandant Florian Retsch. Kurze Zeit später war der Brand gelöscht. Verletzt wurde niemand. Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei von einem technischen Defekt aus. „Es gibt keine Anzeichen auf Brandstiftung“, sagt Uwe Krause, Pressesprecher beim Polizeipräsidium Ulm. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf ungefähr 20.000 Euro.

Feuerwehr löscht brennendes Auto
Weil die Feuerwehr so schnell vor Ort war, haben die Flammen nicht auf das angrenzende Wohnhaus übergegriffen.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen