Auto rutscht in Linkskurve weg

Lesedauer: 2 Min
 Ein Auto ist in Biberach in einer Linkskurve gegen ein parkendes Fahrzeug geprallt.
Ein Auto ist in Biberach in einer Linkskurve gegen ein parkendes Fahrzeug geprallt. (Foto: Friso Gentsch/dpa)
Schwäbische Zeitung

Leichte Verletzungen hat ein 22-jähriger Mann am Sonntag bei einem Unfall in Biberach erlitten. Wie die Polizei berichtet, war er mit seinem Auto gegen 17 Uhr in der Freiburger Straße in Richtung Ulmer Straße unterwegs. In einer Linkskurve geriet er ins Rutschen und prallte mit seinem Fahrzeug gegen ein geparktes Auto. Der alarmierte Rettungsdienst untersuchte den Mann. Er hatte nur leichte Verletzungen erlitten und musste nicht ins Krankenhaus. Die Polizei stellte bei der Unfallaufnahme fest, dass die Winterreifen am Auto des 22-Jährigen bereits zehn Jahre alt sind. Der Sachschaden an beiden Autos beträgt etwa 13 000 Euro. Der Unfallwagen musste abgeschleppt werden.

Die Polizei rät in diesem zusammenhang: Vorausschauendes Fahren und eine angepasste Geschwindigkeit bewahren oft vor Unfällen. Denn bei Glätte ist der Bremsweg um ein Vielfaches länger. Gerade deshalb ist es wichtig die richtigen Reifen montiert zu haben. Winterreifen oder M+S-Reifen (Matsch- und Schneereifen) sorgen schon bei niedrigen Plusgraden für einen besseren Halt. Sie verdrängen durch ihre weichere Gummimischung Regen, Matsch und Schnee besser. Empfohlen wird eine Profiltiefe von mindestens vier Millimetern. Außerdem sollte der Reifen nicht älter als sechs Jahre sein. Um das Risiko beim Bremsen zu reduzieren, sollten Autofahrer ihre Geschwindigkeit verringern und ausreichend Abstand halten.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen