Aufsteiger messen sich in Biberach

Lesedauer: 5 Min
 Der neue Spitzenreiter SV Mittelbuch tritt in der Fußball-Kreisliga A I beim SV Kirchdorf an.
Der neue Spitzenreiter SV Mittelbuch tritt in der Fußball-Kreisliga A I beim SV Kirchdorf an. (Foto: Colourbox)
August Braun

Der neue Spitzenreiter SV Mittelbuch tritt in der Fußball-Kreisliga A I beim SV Kirchdorf an. Die SGM Rot/Haslach spielt zu Hause gegen den SV Erolzheim. Aufsteiger unter sich heißt es in der Partie zwischen dem FV Biberach II und dem SV Ellwangen. Die SGM Erlenmoos/Ochsenhausen II gastiert in Winterstettenstadt. Der Anpfiff in Dettingen ertönt am Sonntag, 10. November, um 12.45 Uhr und bei allen anderen Spielen am Sonntag um 14.30 Uhr.

Der SV Mittelbuch nutzte die Gunst der Stunde und eroberte nach dem vergangenen Spieltag die Tabellenspitze. Nicht immer ganz so rund verlief die Saison bisher für den SVM. Es blieb durchaus schon mancher Punkt auf der Strecke. Aber die Konkurrenz ließ eben noch mehr Zähler liegen und deshalb stehen die Mittelbucher nach 13 Spieltagen auf Platz eins. Beim SV Kirchdorf tritt der Tabellenführer jetzt an. Die Illertaler haben sich in der Abstiegsregion eingegraben und können sich nicht befreien. Die Niederlage beim FC Bellamont ist der jüngste Beweis dafür.

Nichts ist mehr von der Form aus der ersten Hälfte der Vorrunde bei der SGM Rot/Haslach da. Beim SV Dettingen II setzte es eine 1:4-Niederlage. Da nutzt es auch nichts, wenn die Niederlage etwas zu hoch ausfiel. Trotzdem steht die SGM immer noch auf Platz zwei und hat nun den SV Erolzheim zu Gast. Der SVE trat mit einer 1:5-Niederlage im Gepäck die Heimreise aus Stafflangen an. Auf dem Sportgelände in Rot an der Rot können beide Teams zeigen, dass sie besser sind als es ihre Ergebnisse am vergangenen Spieltag vermuten lassen.

Der SV Dettingen II steht trotz des Siegs gegen die SGM Rot/Haslach noch immer auf dem letzten Tabellenplatz. Schon deshalb muss in einem weiteren Heimspiel der FC Bellamont geschlagen werden, wenn die Tabelle bis zur Winterpause freundlicher aussehen sollte. Die Gäste vom FC Bellamont haben aber auch ihre Hausaufgaben brav erledigt, indem sie die Punkte aus dem Spiel gegen den SV Kirchdorf eingestrichen haben. Der FCB könnte sich bei einem Sieg auf einen einstelligen Tabellenplatz verbessern.

Auch fleißig bei den Hausaufgaben war die LJG Unterschwarzach, die überraschend bei der SGM Muttensweiler/Hochdorf mit 5:2 gewann. Unterschwarzach steht noch auf dem vorletzten Tabellenplatz, auch hier muss beim Auswärtsspiel in Stafflangen dringend nachgelegt werden. Dies dürfte aber sehr schwierig werden. Der SV Stafflangen hat 20 Punkte auf dem Konto und erst zwölf Spiele bestritten. Da es an der Tabellenspitze eng zugeht, könnte sich der SVS noch vor der Winterpause ganz weit nach vorn schieben.

Die SGM Muttensweiler/Hochdorf dümpelt der Winterpause entgegen. Gegen Unterschwarzach ging die SGM mal wieder leer aus. Was passiert auf dem Sportgelände in Hochdorf gegen den TSV Ummendorf? Ummendorf siegte gegen Winterstettenstadt und arbeitete sich dadurch auf Platz sechs vor.

Nach wie vor stark sind die Auftritte des FV Biberach II, wobei der andere Aufsteiger SV Ellwangen eher etwas nachlässt. Allerdings liegen zwischen beiden Neulingen lediglich zwei Punkte. Vielleicht gibt der Heimvorteil den Ausschlag zugunsten des FV Biberach II.

Ein bitterer Spielabbruch führte für die SGM Erlenmoos/Ochsenhausen II zum Verlust der Tabellenspitze. Beim SV Winterstettenstadt muss die SGM am Sonntag antreten. Der SVW belegt inzwischen einen zweistelligen Tabellenplatz und ist in dieser Partie in der Außenseiterrolle.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen