Annika Hepp sichert sich Platz zwei

Lesedauer: 4 Min
Annika Hepp vom TC Ravensburg ist Zweite bei den Tennis-Bezirksmeisterschaften in der Halle geworden.
Annika Hepp vom TC Ravensburg ist Zweite bei den Tennis-Bezirksmeisterschaften in der Halle geworden. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Damen A (LK 1-12): 1. Angelina Flachs (TV Biberach-Hühnerfeld) 6:1, 6:1; 2. Annika Hepp (TC Ravensburg); 3. Luisa Schöler (TA SSV Ulm 1846); 3. Carolin Krauß (TC Ravensburg). –

Herren A (LK 1-12): 1. Benjamin Seifferer (TC Weingarten) 6:2, 6:2; 2. Philipp Kober (TC Ehingen); 3. Max Metzler (TA SSV Ulm 1846); 3. Michael Walser (TC Bad Schussenried).

Im Leistungszentrum Biberach-Hühnerfeld sind die Tennis-Bezirksmeisterschaften im Bezirk Oberschwaben/Alb-Donau im Frauen- und Männereinzel der Klasse A (Leistungsklasse 1 bis 12) gewesen. Bei den Frauen setzte sich die topgesetzte Angelina Flachs (TV Biberach-Hühnerfeld) durch. Bei den Männern dominierte einmal mehr Benjamin Seifferer (TC Weingarten). Annika Hepp, Spitzenspielerin des TC Ravensburg in der Verbandsliga, holte sich bei diesen Meisterschaften den zweiten Platz in der Kategorie Damen A.

Der Wettbewerb der Tennisspielerinnen hatte bereits in der ersten Runde einen sportlichen Höhepunkt: Die an Nummer 1 gesetzte Angelina Flachs (TV Biberach-Hühnerfeld) musste gegen die ungesetzte Jana Lutz (SC Mengen) antreten. Während Flachs den ersten Satz mit 6:2 klar für sich entschied, konterte Lutz im zweiten Satz mit 7:5. Erst der dritte Satz, der im Match-Tiebreak ausgespielt wurde, brachte mit 10:5 die Entscheidung zugunsten von Flachs. Im Halbfinale gegen die lange Zeit verletzte Luisa Schöler (SSV Ulm 1846) zeigte Flachs im ersten Satz beim 6:0 ihre Klasse, im zweiten Satz war die Gegenwehr von Schöler beim 7:5 jedoch wesentlich stärker.

Der Topgesetzte fliegt gleich raus

An Nummer 2 gesetzt siegte Annika Hepp in der ersten Runde gegen Judith Alexander vom TC Mengen mit 6:2, 7:6. Im Halbfinale gab es dann ein vereinsinternes Duell. Hepp gewann gegen ihre Mannschaftskollegin Carolin Krauß mit 6:2, 3:6, 10:3. Im Finale musste sich Annika Hepp dann der an Position 1 gesetzten Angelina Flachs, Kaderspielerin des Württembergischen Tennis-Bundes, vom TV Biberach-Hühnerfeld mit 1:6, 1:6 klar geschlagen geben.

Einen ungewöhnlichen Verlauf nahm laut Pressemitteilung das Einzel in der Königskategorie (LK 1-12) der Männer. Während der an Nummer 1 gesetzte Benjamin Buck (SSV Ulm 1846) bereits in der ersten Runde dem 23 Jahre älteren Routinier Philipp Kober (TC Ehingen) mit 6:2, 2:6 und 4:10 unterlag, setzte sich der an Nummer 2 gesetzte Benjamin Seifferer (TC Weingarten) bis zum Halbfinale relativ klar durch. Auch die Nummer 3 der Setzliste, Maximilian Metzler (SSV Ulm 1846), und die Nummer 4, Michael Walser (TC Bad Schussenried), kamen einigermaßen problemlos ins Halbfinale.

Mit Spannung wurde daher das Halbfinale zwischen Seifferer und Walser erwartet. Der neun Jahre ältere Weingartener ist schon im vergangenen Jahr in starker Form gewesen und konnte diese Form auch mit ins neue Jahr nehmen. Er zeigte Walser beim 6:3, 6:0 deutlich seine Grenzen auf.

Das zweite Halbfinale bestritten der Ulmer Metzler und der Ehinger Kober. Es war ein Match auf Augenhöhe, in dem sich die beiden so unterschiedlichen Kontrahenten nichts schenkten. Letztendlich trug Kober mit 3:6, 6:4 und 10:8 knapp den Sieg davon. Im Finale hatte Kober dem späteren Bezirksmeister Benjamin Seifferer nichts entgegenzusetzen. Mit 6:2, 6:2 holte der Hallen-Bezirksmeister des vergangenen Jahres einen weiteren Bezirksmeistertitel nach Weingarten.

Die Bezirksmeisterschaften der Herren B und C sowie die Altersklassen finden vom 10. bis 12. Januar ebenfalls im Leistungszentrum in Biberach statt.

Damen A (LK 1-12): 1. Angelina Flachs (TV Biberach-Hühnerfeld) 6:1, 6:1; 2. Annika Hepp (TC Ravensburg); 3. Luisa Schöler (TA SSV Ulm 1846); 3. Carolin Krauß (TC Ravensburg). –

Herren A (LK 1-12): 1. Benjamin Seifferer (TC Weingarten) 6:2, 6:2; 2. Philipp Kober (TC Ehingen); 3. Max Metzler (TA SSV Ulm 1846); 3. Michael Walser (TC Bad Schussenried).

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen