AMC-Fahrer überzeugen in Schorndorf

Lesedauer: 4 Min

Linda Weber erreichte die Plätze vier und zwei in Schorndorf.
Linda Weber erreichte die Plätze vier und zwei in Schorndorf. (Foto: Andrea Weber)
Schwäbische Zeitung

Erfolgreich unterwegs sind die Fahrer des AMC Biberach beim achten und neunten Lauf zur baden-württembergischen Jugendtrial-Meisterschaft (BWJ) gewesen. Bei sehr heißen Bedingungen in Schorndorf gab es einen ersten und zweiten Platz für Florian Ruedi, einen zweiten und dritten Rang für Jakob Krug und Lukas Kerler, einen zweiten und vierten Platz für Linda Weber und einen dritten Rang für Peter Weber.

Der MSC Schorndorf hatte für alle Klassen sechs Sektionen gesteckt, die in vier Runden zu absolvieren waren. In den unteren Klassen waren die Spurpfeile zu leicht gesetzt, sowohl in den Klassen sechs und fünf gab es ein Stechen um die ersten Plätze. Am zweiten Tag wurde dann das Niveau in diesen Klassen etwas erhöht.

Ruedi lässt sich nicht bremsen

In der Klasse zwei hatte Florian Ruedi am ersten Tag etwas zu kämpfen. So schaffte er in der ersten Runde den Ansprung an ein Hindernis nicht, der Sprung geriet zu kurz und Ruedi scheiterte. Erst in der dritten Runde fand er zu seiner gewohnten Form, konnte aber den Rückstand nicht mehr aufholen und belegte den zweiten Platz. An Tag zwei ließ er von Anfang an keinen Zweifel aufkommen. Ein Motor-aus-Fehler in der ersten Runde bremste ihn zwar etwas aus, hielt ihn aber nicht auf. Runde drei und vier absolvierte er mit null Fehlerpunkten und wurde somit mit deutlichem Vorsprung Erster.

In Klasse fünf leistete sich die 13-jährige Linda Weber einen einzigen Fahrfehler in Runde eins, alle anderen Sektionen fuhr sie mit null. Dennoch erreichte sie nur Platz vier, da drei Fahrer fehlerfrei blieben. Auch an Tag zwei hatte sie in Runde eins einen Fehlerpunkt, als sie zwischen zwei Felsen eingeklemmt war und sich aus dieser Situation befreien musste. Die weiteren Sektionen bewältigte Weber fehlerfrei und wurde damit Zweite hinter Hannes Heidel aus Amtzell. Damit festigte sie ihren Platz unter den besten fünf in der Gesamtwertung.

Bei den Betreuern erreichte Jakob Krug in Klasse 3B an beiden Tagen das Podest. Am ersten Tag verfehlte er knapp den ersten Platz, als er zwischen Felsen eingeklemmt seinen Fuß nicht mehr befreien konnte und eine fünf kassierte. Er wurde mit zwei Punkten Rückstand Zweiter. Auch an Tag zwei hatte er das Pech, zwischen zwei Hindernissen festzustecken, als er den anvisierten Felsen knapp verfehlte. Er konnte jedoch die letzte Runde komplett fehlerfrei fahren und erreichte somit den dritten Platz.

Bei Lukas Kerler in Klasse sieben lief alles rund. Er konnte sich am ersten Tag mit einem Punkt Vorsprung den dritten Platz sichern. Am zweiten Tag blieb Kerler komplett fehlerfrei und erreichte Platz zwei. Peter Weber fuhr in Klasse neun nur am ersten Tag mit und erzielte mit nur einem Fehlerpunkt den dritten Platz.

Die nächsten beiden Läufe finden kommendes Wochenende in Amtzell statt. Start ist an beiden Tagen um 11 Uhr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen