Alte Rivalen spielen um Platz in der Kreisliga A II

Lesedauer: 4 Min

Filippo Pezzuto (rechts) hofft mit der SG Altheim/Schemmerberg auf die Rückkehr in die Kreisliga A II.
Filippo Pezzuto (rechts) hofft mit der SG Altheim/Schemmerberg auf die Rückkehr in die Kreisliga A II. (Foto: Volker Strohmaier)
August Braun

Einen Liveticker zum Relegationsspiel gibt es im Internet unter

www.fupa.net/oberschwaben

Im Relegationsspiel um einen Platz in der Fußball-Kreisliga A II stehen sich in Äpfingen der FC Inter Laupheim, 13. der Kreisliga A II, und die SGM Altheim/Schemmerberg, Vizemeister der Kreisliga B II, gegenüber (Anstoß: Freitag, 18 Uhr).

Es sah lange Zeit nicht danach aus, dass Inter das Relegationsspiel bestreiten muss. Die Rückrunde war das große Problem von Inter. Zu wenig kam letztlich nach der Winterpause an Punkten zusammen. Zunächst ein Sieg gegen die TSG Maselheim-Sulmingen, zwei Unentschieden gegen den SV Mietingen II und gegen den unmittelbaren Konkurrenten SG Mettenberg. Der überraschende Erfolg gegen den SV Schemmerhofen am vorletzten Spieltag kam zu spät und wurde von der SG Mettenberg ebenfalls mit einem Sieg gegen den SV Äpfingen egalisiert. Der wirkliche Knackpunkt war aber die 1:4-Niederlage gegen den TSV Ummendorf II am 22. April. Diese Niederlage gegen eine Mannschaft, die in der abgelaufenen Saison 135 Gegentore kassierte, terminierte dem FC Inter Laupheim das Relegationsspiel am Freitag in Äpfingen.

Diese Vorgeschichte gehört aber beim Anpfiff auf dem Äpfinger Sportgelände längst der Vergangenheit an. Die Laupheimer müssen die Partie gewinnen, um sich für eine weitere Saison die Zugehörigkeit in der Kreisliga A II zu sichern. Beide Mannschaften kennen sich aus der Vergangenheit sehr gut. In der Saison 2013/14 lieferten sie sich einen erbitterten Kampf um den Meistertitel in der Kreisliga B. Damals hatte Inter Laupheim mit einem Punkt die Nase vorn. Die SG Altheim/Schemmerberg stieg im selben Jahr ebenfalls auf, sie gewann das Relegationsspiel gegen die SF Schwendi II mit 2:1. Beim Relegationsspiel am Freitag gibt es aber keinen Trostpreis mehr. Der Verlierer spielt in der nächsten Saison definitiv in der Kreisliga B II.

Die SG Altheim/Schemmerberg war in der abgelaufenen Saison der ausgerufene Zweite. Über 13 Spieltage hinweg belegte die SG den zweiten Tabellenplatz. Dem Meister SV Mittelbuch konnte sie am Ende nicht mehr gefährlich werden. Auffallend beim Kreisliga-B-Vertreter ist der gute Angriff. Mit 93 Toren konnten sie mehr Treffer erzielen als der erstplatzierte SV Mittelbuch (89 Tore).

Spiel auf Augenhöhe

Christian Braig, Abteilungsleiter der SG Altheim/Schemmerberg, erwartet ein Spiel auf Augenhöhe. „Die Tagesform wird dieses Spiel entscheiden“, meint Braig. Schwer wiegt für die SG der Ausfall ihres Spielertrainers Christoph Gaupp. „Er kann von uns nicht gleichwertig ersetzt werden“, so der Abteilungsleiter. Trotzdem ist Braig zuversichtlich, nach einem Jahr Abstinenz in der kommenden Saison wieder in der Kreisliga A antreten zu dürfen.

Für den Vorsitzenden vom FC Inter Laupheim, Ilyas Yigin, ist es ganz einfach das Saisonfinale. „Es ist für uns am Freitag ein Endspiel gegen einen Gegner, den wir sehr gut kennen“, sagt Yigin. Natürlich glaubt auch der Inter-Vorsitzende an sein Team.

Einen Liveticker zum Relegationsspiel gibt es im Internet unter

www.fupa.net/oberschwaben

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen