Akteure zeigen vielfältiges Biberach

Lesedauer: 3 Min
Auf der Bühne beim interkulturellen Markt am Freitag gibt es wieder viel Musik und andere Darbietungen zu erleben.
Auf der Bühne beim interkulturellen Markt am Freitag gibt es wieder viel Musik und andere Darbietungen zu erleben. (Foto: Stadtverwaltung)
Schwäbische Zeitung

Das Programm liegt in mehreren Einrichtungen aus und ist auf unter www.biberach-riss.de/integration zu finden.

Mit dem interkulturellen Markt werden die interkulturellen Wochen in Biberach eröffnet. Migrationsorganisationen, Vereine und Initiativen präsentieren am Freitag, 14. September, ab 17.30 Uhr auf dem Marktplatz einen Ausschnitt der Vielfältigkeit Biberachs. Auch die Auszubildenden der Stadtverwaltung sind dabei.

Ergänzend zum Kulturparcours zeigen die Akteure an diesem Abend ihr Können auf der Bühne des interkulturellen Markts und preisen ihre Waren an diversen Ständen auf dem Marktplatz an. Zum ersten Mal mit von der Partie ist die Initiative „Über den Tellerrand Biberach“, die sich aus dem Kochprojekt „Kitchen on the Run“ gegründet hat. Die Azubis der Stadt sind ebenfalls mit einem Stand vertreten. Am Platz vor dem Optiker Fielmann informieren sie über Ausbildungsberufe. Neu ist, dass der Markt bei schlechtem Wetter im Gemeindezentrum St. Martin, Kirchplatz 1, stattfindet. Entschieden wird dies am Donnerstagnachmittag und über die Tagespresse sowie das Internet bekanntgegeben.

Mit mehreren, über den Tag verteilten Veranstaltungen, geht es am Samstag, 15. September, weiter. Während des Wochenmarkts ist vor dem Rathaus einiges über das Thema Demokratie zu erfahren, im Familienzentrum können Kinder Märchen lauschen und der kroatische Kultur- sowie Sportverein Jadran veranstaltet zusammen mit dem städtischen Integrationsbüro ein internationales Fußballturnier. Parallel dazu kann im Wielandpark gepicknickt werden. Ein buntes Programm gibt es am Nachmittag beim Tag der Heimat der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland auf dem Gigelberg.

Im Zentrum aller Veranstaltungen steht dabei das gegenseitige Kennenlernen, unabhängig von Herkunft und Nationalität. Zwanglose Begegnungen sind unter anderem beim Kochen und Schlemmen kulinarischer Besonderheiten oder bei der „Nacht ohne Grenzen“ im Abdera möglich. Auch Vorträge finden während der interkulturellen Wochen immer wieder statt.

Das Programm liegt in mehreren Einrichtungen aus und ist auf unter www.biberach-riss.de/integration zu finden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen