Aikido Sektionslehrgang 2022

 Teilnehmer des Aikido Lehrgangs 2022.
Teilnehmer des Aikido Lehrgangs 2022. (Foto: Dieter Ade)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Am 28. Oktober war es wieder so weit: von Freitag bis Sonntag fand der Sektionslehrgang des Fachverbands Aikido statt. Die Aikido-Union Baden-Württemberg empfing 45 Mitglieder aus Baden-Württemberg, Bayern und Hessen zu ihrem 20. Jubiläums-Lehrgang. Dies wurde am Samstag im TG-Heim mit leckerem Buffet auch ausgiebig gefeiert. Doch vorher war schwitzen angesagt. Leider fiel Gerhard Mai (7. Dan Aikido) als Trainer krankheitsbedingt aus, sodass Joachim Vietzen (4. Dan Aikido) das Haupttraining leitete. Ihm standen Daniela Krauß (4. Dan Aikido), Peter Holtmanns (4. Dan Aikido) und Peter Hintz (4. Dan Aikido) für jeweils eine Trainingseinheit zur Seite.

Der Freitagabend war den Wurftechniken (Nage-Waza) gewidmet. Diese trainierten Kyu-Grade und Dan-Träger gemeinsam. 45 Aikidoka flogen über die Matten, die Nage (Verteidiger) mussten aufpassen, wohin sie ihre Uke (Angreifer) warfen.

Samstags war Prüfungstraining angesagt, das heißt Kyu-Grade bis Blau trainierten die Techniken, die sie für ihre nächste Prüfung benötigten, 1. Kyu-Grade (Braun) und Dan-Träger trainierten vormittags ihre jeweilige Kata, nachmittags waren Dan-Techniken dran.

Nach der zweiten Trainingseinheit wurde es für Klara Neumann (1. Dan) ernst. Sie hatte ihre Prüfung zum 2. Dan. Diese beinhaltet zusätzlich zu den Themen der 1. Dan-Prüfung (Kyu-Techniken, 1. Kata, Dan-Techniken, Randori) zusätzlich die 2. Kata (1. Kata in Hanmi-Hantachi, also Nage auf Knien), sowie Techniken mit Jo (Stab).

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung.

Trotz Feier im TG-Heim und der Zeitumstellung sei Dank standen am Sonntagvormittag alle wieder auf der Matte zum Jo-Training mit Peter Hintz. Elemente der Stock-Kata mit und ohne Partner brachten das Gehirn zum Schwitzen. Nach eineinhalb Stunden war bei den meisten die Konzentration zu Ende. Müde, aber mit einem wunderbar zufriedenen Gefühl ging der Lehrgang zu Ende.

Ein herzliches Dankeschön an unsere Trainer, die wieder mit Herzblut Aikido Techniken vermittelt hatten.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie