Achstetten ist beim Spitzenreiter gefordert

Lesedauer: 5 Min
Zwei Tabellennachbarn treffen auf dem Sportgelände in Attenweiler aufeinander.
Zwei Tabellennachbarn treffen auf dem Sportgelände in Attenweiler aufeinander. (Foto: colourbox.com)
ab

Der Tabellenführer der Fußball-Kreisliga A II, die SGM Schemmerhofen II, empfängt am kommenden Sonntag die TSG Achstetten. Schönebürg scheint vor einer lösbaren Heimaufgabe gegen Mettenberg zu stehen. Macht der TSV Wain gegen die SGM Laupertshausen/Maselheim den nächsten Schritt? In Ingerkingen und Sulmetingen geht’s am Sonntag um 13.15 Uhr los, auf allen anderen Plätzen um 15 Uhr.

Nach wie vor überrascht der Aufsteiger SGM Schemmerhofen II im positiven Sinn. Zuletzt gab es beim SV Mietingen II drei Punkte und die Tabellenführung wurde verteidigt. Beim anstehenden Heimspiel in Ingerkingen wartet die TSG Achstetten, die zuletzt arg enttäuscht hat. Tiefpunkt war das vergangene Heimspiel gegen den TSV Wain, das mit 0:3 verloren ging. In dieser Form wird es für die TSG schwierig werden, gegen Schemmerhofen II etwas Zählbares zu erreichen.

Der punktgleiche und zweitplatzierte SC Schönebürg hat die SG Mettenberg zu Gast. Schönebürg gewann in Burgrieden und ist somit weiterhin flott unterwegs. Zuhause gegen Mettenberg sind weitere drei Punkte durchaus im Bereich des Möglichen. Die SG Mettenberg kann mit ihren sieben Punkten recht zufrieden sein und wird in Schöneburg die Dinge auf sich zukommen lassen.

Die Überraschung des vierten Spieltags war der 3:0-Erfolg des TSV Wain bei der TSG Achstetten. War dies die Wende in Wain zu besseren Zeiten? Auf dem Sportgelände in Laupertshausen wird diese Frage beantwortet werden. Die SGM Laupertshausen/Maselheim war gegen die SGM Attenweiler/Oggelsbeuren erfolgreich und will auch dieses Heimspiel gewinnen.

Können die SF Bronnen auch mal Zuhause ihren Anhang überzeugen? Ebenfalls überraschend war der 5:1-Sieg der Sportfreunde beim SV Äpfingen. Nach der 0:3-Niederlage gegen die SG Mettenberg war dies nicht unbedingt zu erwarten. Zum Heimspiel reist die SGM Alberweiler/Aßmannshardt an. Die SGM patzte gegen die SG Altheim/Schemmerberg und steht somit in Bronnen unter Zugzwang.

Im Soll ist der Aufsteiger SV Sulmetingen II. Die zuletzt erspielten Unentschieden führten zwar nicht zum ganz großen Sprung in der Tabelle, aber einen Absturz gab es auch nicht. Der SV Äpfingen tritt in Sulmetingen an. Beim SVÄ läuft es noch nicht rund, wie die deutliche 1:5-Heimniederlage gegen Bronnen zuletzt bewiesen hat.

Eine Überraschungsmannschaft ist bisher die SG Altheim/Schemmerberg. Der Sieg am vergangenen Spieltag bei der SGM Alberweiler/Aßmannshardt war nicht unbedingt zu erwarten. In dieser Form ist die SG auf dem Sportgelände in Schemmerberg der klare Favorit gegen das Schlusslicht SV Mietingen II. Die Mietinger Zweite ist die einzige Mannschaft, die bisher noch keinen Punkt erkämpfen konnte und steht somit ganz am Tabellenende.

Zwei Tabellennachbarn treffen auf dem Sportgelände in Attenweiler aufeinander. Der SV Burgrieden ist dort zu Gast. Die Niederlage bei der SGM Laupertshausen/Maselheim war von Attenweiler/Oggelsbeuren nicht eingeplant, diese Scharte soll am Sonntag ausgewetzt werden. Burgrieden hat im Angriff nach wie vor große Probleme. Bei einem Gegentor droht bereits eine Niederlage.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen