34-jährige Radlerin schwer verletzt

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Schwere Verletzungen zog sich eine 34-jährige Radfahrerin bei einem Unfall am Mittwoch in Biberach zugezogen. Gegen 8.15 Uhr fuhr ein Auto in der Raustraße in Richtung Kolpingstraße. Dort war auch die Radfahrerin auf dem Radweg unterwegs. Allerdings nutzte sie die falsche Seite. Die Frau prallte gegen das Auto und verletzte sich dabei schwer. Ein Krankenwagen brachte sie in die Klinik. Der Sachschaden an den Fahrzeugen blieb gering.

Die Polizei rät: Das Risiko von Stürzen kann zwar durch eigenes vorausschauendes und umsichtiges Verhalten, insbesondere bei der Teilnahme im Straßenverkehr, deutlich reduziert werden. Ganz auszuschließen ist die Unfallgefahr durch eigene oder Fehler anderer jedoch nie – alle machen Fehler, ob Kinder oder Erwachsene. Die dann drohenden Folgen sind schwere oder manchmal sogar tödliche Verletzungen. Diese können durch den richtigen Schutz verhindert oder zumindest deutlich gemindert werden. Die Polizei wirbt mit ihren Sicherheitspartnern deshalb dafür, beim Radfahren immer einen Helm zu tragen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen