28-köpfiger Männerchor animierte zum Mitsingen

Lesedauer: 2 Min
 Die Stadtbierhalle auf dem Gigelberg wurde für das traditionelle Sommerfest der MGV mit Präparaten heimischer Tiere geschmückt.
Die Stadtbierhalle auf dem Gigelberg wurde für das traditionelle Sommerfest der MGV mit Präparaten heimischer Tiere geschmückt. (Foto: MGV)
Schwäbische Zeitung

Der Männergesangverein (MGV) Frohsinn hat auf seinem traditionellen Sommerfest in der Alten Stadtbierhalle Biberach zahlreiche Gäste unterhalten. Das Motto dieses Jahr: „Jagd und Wald“. Dementsprechend dekorierten die Mitglieder die Halle mit Präparaten aus der heimischen Tierwelt, wie etwa mit Füchsen, Rehen, Madern und Habichten.

Die Sänger des Männergesangvereins begrüßten die zahlreichen Gäste und führten in das volle Programm, das aus vier Blöcken bestand, ein. Die Musikliebhaber begleiteten sie bereits bei den ersten Liedern: „Zwei kleine Italiener“, „Griechischer Wein“ und „Freddy’s Heimweh“. Für Abwechslung sorgte Barbara Schmidt, die mit ihrer Drehorgel den Männerchor unterstützte.

Das Repertoire des Männergesangvereins umfasste Wald- und Jagdlieder sowie Schlager- und Volkslieder zum Mitsingen. Auch das Männerchorquartett, mit Karl-Heinz Maucher am Akkordeon, brachte gute Stimmung in die Halle.

Berlin-Reise als Hauptpreis beim Tombola

Der Bundestagsabgeordnete Josef Rief (CDU), der selbst im Chor in Kirchberg singt, besuchte das traditionelle Sommerfest. Der Biberacher Abgeordnete Martin Gerster (SPD) konnte zwar nicht am Sommerfest teilnehmen, aber bot eine dreitägige Berlin-Reise als Hauptpreis für das Tombolaspiel an. Mit guter Laune, Gewinnpreisen aus dem Tombolaspiel und einem gut bestückten Kuchenbuffet fand das Sommerfest, nach einem großen Beifall für die Sänger, seinen Abschluss.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen