20 junge Menschen starten bei der Netze BW in Ausbildung

Lesedauer: 2 Min

20 junge Menschen haben bei der Netze BW in Biberach mit ihrer Ausbildung begonnen.
20 junge Menschen haben bei der Netze BW in Biberach mit ihrer Ausbildung begonnen. (Foto: Netze BW)
Schwäbische Zeitung

20 junge Menschen aus der Region haben am Montag ihre Ausbildung bei der Netze BW begonnen. 18 von ihnen erlernen am Standort Biberach in dreieinhalb Jahren den Beruf des Betriebselektronikers. Aber auch den beiden zukünftigen Industriekaufleuten dürfte es in den kommenden drei Jahren nicht langweilig werden, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung schreibt.

Mehr denn je seien die Elektroniker für Betriebstechnik gefragt, erläutert Ausbildungsleiter Gerhard Heinrich. Deshalb hat die EnBW-Tochter die Zahl dieser technischen Ausbildungsplätze gegenüber dem Vorjahr um sieben erhöht. Besonderen Wert legt Heinrich darauf, das Erlernte früh in den Fachabteilungen praktisch anzuwenden. Die Übernahmechancen seien nach wie vor „glänzend“, der Bedarf an Fachleuten steige nach wie vor.

„Über die Hälfte unserer Elektroniker haben zudem beste Chancen, sich nach ein paar Jahren Erfahrung für eine Meisterstelle zu qualifizieren“. Erfreut zeigte er sich, dass wieder eine junge Frau zum Team gehört. Auch zwei Flüchtlinge wurden nach erfolgreichem Praktikum zur Ausbildung übernommen. Aktuell bilden EnBW und Netze BW insgesamt über 700 junge Menschen aus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen