13 Schülerinnen meistern ihre Prüfungen

Lesedauer: 2 Min
 Die frisch gekürten staatlich geprüften Hauswirtschafterinnen mit ihren Lehrerinnen und dem Leiter des Landwirtschaftsamts, Alb
Die frisch gekürten staatlich geprüften Hauswirtschafterinnen mit ihren Lehrerinnen und dem Leiter des Landwirtschaftsamts, Albert Basler. (Foto: Landratsamt)
Schwäbische Zeitung

Am Donnerstag, 19 September, startet eine Hauswirtschafterklasse in Teilzeitform, die Interessierte auf die Prüfungen zur/zum „staatlich geprüften Hauswirtschafterin/Hauswirtschafter“ für 2021 vorbereitet. Informationen zur Fachschule in Teilzeitform und zu den erforderlichen Praxiszeiten erteilt das Landwirtschaftsamt Biberach, Telefon 07351/52-6733 oder -6702 (Zentrale). Infos gibt es auch online unter www.biberach.de/fachschule_hauswirtschaft.html

„Hauswirtschaft ist vielseitig, abwechslungsreich und macht Spaß“, lautet das Fazit der frisch gebackenen Hauswirtschafterinnen. Erfolgreich absolvierten alle 13 Schülerinnen ihre Prüfung. Nun dürfen sich die Quereinsteigerinnen nach Paragraf 45.2 des Berufsbildungsgesetzes staatlich geprüfte Hauswirtschafterinnen nennen.

22 Monate lang (268 Unterrichtseinheiten) haben die Frauen am Donnerstagvormittag den Unterricht in der Fachschule für Landwirtschaft besucht. Neben Familienhaushalt, Berufstätigkeit und Praktikum in der Hauswirtschaft qualifizierten sie sich weiter, um den Berufsabschluss zu erlangen. Auf dem Stundenplan standen Fächer wie Planung und Organisation, Betreuung, Fachrechnen, Ernährung, Nahrungszubereitung, Wäschepflege, Hausreinigung, aber auch Direktvermarktung und Wirtschaftskunde. „Die Hauswirtschafterinnen haben einen Beruf gewählt, der nicht nur auf Fachwissen beruht, sondern auch Sozialkompetenz erfordert und weit mehr beinhaltet als Kochen, Backen, Waschen und Reinigen“, stellt die Landwirtschaftsschule fest.

Den Berufsabschluss zur staatlich geprüften Hauswirtschafterin haben Sibylle Albrecht (Eberhardzell), Radmilla Fritz (Dietenheim), Yvonne Fues (Munderkingen), Anna Maria Habrik (Stafflangen), Helena Hofsetz (Ringschnait), Heidi Hommrich (Biberach), Sabine Kienle (Altheim/Riedlingen), Sabine Nitsche (Laupheim), Zdenka Ries (Eberhardzell), Monika Schad (Gutenzell-Hürbel), Margit Wanner (Steinhausen/R.), Tanja Wöhr (Dettingen) und Valentina Zeis (Biberach) geschafft.

Am Donnerstag, 19 September, startet eine Hauswirtschafterklasse in Teilzeitform, die Interessierte auf die Prüfungen zur/zum „staatlich geprüften Hauswirtschafterin/Hauswirtschafter“ für 2021 vorbereitet. Informationen zur Fachschule in Teilzeitform und zu den erforderlichen Praxiszeiten erteilt das Landwirtschaftsamt Biberach, Telefon 07351/52-6733 oder -6702 (Zentrale). Infos gibt es auch online unter www.biberach.de/fachschule_hauswirtschaft.html

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen