VW-Bus schanzt von der B312 in die Rot

Lesedauer: 2 Min

Am VW-Bus entstand Totalschaden in Höhe von 15 000 Euro.
Am VW-Bus entstand Totalschaden in Höhe von 15 000 Euro. (Foto: POEPPEL)
Schwäbische Zeitung

Spektakulärer Unfall auf der B 312 nahe Berkheim am Montagabend: Die Fahrt eines VW-Bus-Fahrers endet kurz vor 18 Uhr in der Rot. Der Unfall sorgte für einen größeren Einsatz der Feuerwehr und eines Abschleppunternehmers.

Der 51-Jährige Fahrer war auf der B 312 von Berkheim her kommend in Richtung Biberach unterwegs gewesen. Auf Höhe der Einmündung der Kreisstraße 7583 kam er nach Polizeiangaben zunächst wegen Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Vor Schreck verwechselte der Mann dann das Gas- und Bremspedal. Er gab Vollgas und schlitterte weitere 30 Meter durch eine Wiese. Kurz vor dem Bachbett der Rot drehte sich der der VW-Bus um rund 180 Grad und rutschte in die Rot. Zur Bergung aus dem Bach musste das Abschleppunternehmen einen Autokran nachfordern.

Kurz nach 20 Uhr war die Bergung beendet. Die Feuerwehr Berkheim unterstützte die Arbeiten und traf erste Sofortmaßnahmen, damit keine Gefahr für die Umwelt entstehen konnte. Betriebsstoffe liefen nicht aus. Der 51-Jährige wurde beim Unfall leicht verletzt und durch den Rettungsdienst versorgt. Am VW-Bus entstand wirtschaftlicher Totalschaden von geschätzten 15 000 Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen