Tierischer Einsatz auf der Autobahn: Hirsch lässt sich auch von der Polizei nicht beeindrucken

Lesedauer: 2 Min
 Der Hirsch wurde auf Höhe Unteropfingen durch den geöffneten Wildschutzzaun von der Autobahn getrieben.
Der Hirsch wurde auf Höhe Unteropfingen durch den geöffneten Wildschutzzaun von der Autobahn getrieben. (Foto: Polizei)
Schwäbische Zeitung

Der Polizeieinsatzzentrale in Kempten ist am Dienstag gegen 12 Uhr ein Reh auf der A7 bei der Anschlussstelle Berkheim gemeldet worden. Die eingesetzte Streife der Autobahnpolizeistation Memmingen stellte statt eines Reh allerdings einen Damhirsch fest, wie die Polizei mitteilt. Der Hirsch lief auf dem Grünstreifen Richtung Dettingen.

Er habe sich auch durch die eingesetzten Beamten „gänzlich unbeeindruckt“ gezeigt, heißt es im Polizeibericht. Der Hirsch sei „seelenruhig“ am stehenden Polizeiauto vorbeigelaufen.

Nachdem eine zweite Streife den Verkehr angehalten hatte, gelang es den Beamten zusammen mit Mitarbeitern der Autobahnmeisterei Memmingen, den Hirsch auf Höhe Unteropfingen durch den geöffneten Wildschutzzaun aus dem Bereich der Autobahn zu treiben.

Es wird davon ausgegangen, dass der Hirsch aus einem Gehege ausgebrochen ist. Wo das Tier ausgebüxt sein könnte, ist der Polizei bislang nicht bekannt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen