Post und Briefe kommen mit dem Elektrofahrzeug

Lesedauer: 2 Min

Benjamin Friedrich mit einem der Elektrofahrzeuge.
Benjamin Friedrich mit einem der Elektrofahrzeuge. (Foto: Deutsche Post AG)
Schwäbische Zeitung

Die Deutsche Post setzt nun auch in Berkheim die ersten Streetscooter ein. Wie das Unternehmen mitteilt, bringen die Postboten mit 14 dieser Elektrofahrzeuge neuerdings Briefe und Pakete zu ihren Kunden.

Benjamin Friedrich, Postbote und Teamleiter beim Zustellstützpunkt Berkheim, sei überzeugt von den Elektrofahrzeugen: „Der Laderaum öffnet sich auf Knopfdruck und Pakete können bequem von drei Seiten ein- und ausgeladen werden. Die höhere Ladefläche schont außerdem den Rücken der Zusteller und die große Halterung für Briefbehälter auf der Beifahrerseite ist sehr praktisch.“

Und nicht nur Friedrich sei von den neuen Elektrofahrzeugen angetan, heißt es weiter. „Viele Kunden sprechen unsere Zusteller unterwegs an, sie finden den Streetscooter toll und wollen alles Mögliche über ihn wissen“, so Friedrich. „Lediglich manche Kunden, die bisher beim Hören des heranfahrenden Postautos aus dem Haus gekommen sind, um ihre Sendungen entgegenzunehmen, haben sich an die geräuschlose Zustellung noch nicht gewöhnt und den Postboten vorgeschlagen, zukünftig zu hupen.“

Jeden Tag sind viele Zusteller der Deutschen Post zu Fuß oder auf dem Fahrrad, E-Bike oder E-Trike auf Tour, heißt es in der Pressemitteilung. Doch auf dem Land oder bei der Paketzustellung könne das Unternehmen auf Kleintransporter nicht verzichten. Schon länger teste es deshalb eine Reihe alternativ betriebener umweltschonender Fahrzeuge. Mittlerweile sei die Deutsche Post DHL Group mit 7000 Streetscootern überwiegend in Deutschland unterwegs.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen