Polizei kontrolliert 3000 Passagiere am Allgäu-Airport

Lesedauer: 1 Min
 Die Polizei hat Fluggäste aus Georgien verstärkt kontrolliert.
Die Polizei hat Fluggäste aus Georgien verstärkt kontrolliert. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Die Memminger Polizei zieht eine positive Bilanz der verstärkten Einreisekontrollen der Flüge aus Georgien am Allgäu Airport.

Insgesamt wurden im März knapp 3000 Passagiere bei der Grenzkontrolle überprüft, davon die Hälfte bei der Einreise wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt.

Die Beamten verweigerten 23 Menschen die Einreise, weil sie die Einreiseformalitäten in den Schengen-Raum nicht erfüllten. Zwei Familien mit Kindern äußerten ein Asylbegehren und wurden in eine Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge gebracht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen