Corteses letzter Test vor der Winterpause

Lesedauer: 2 Min

Sandro Cortese beim Test auf der Strecke in Valencia. Es war der letzte vor der Winterpause.
Sandro Cortese beim Test auf der Strecke in Valencia. Es war der letzte vor der Winterpause. (Foto: IntactGP)
Schwäbische Zeitung

Mit einem positiven Gefühl und jeder Menge Daten, die Sandro Cortese und Marcel Schrötter am Montag im Trockenen und am Dienstag im Nassen sammelten, hat die Dynavolt-Intact-GP-Crew in Valencia den letzten Test vor der Winterpause beendet.

Die regnerischen Bedingungen am zweiten Testtag auf dem Ricardo Tormo Circuit taten der Arbeit der Moto2-Mannschaft Intact GP keinen Abbruch. Bei kühlen zwölf Grad Celsius und nasser Piste drehten Sandro Cortese und Marcel Schrötter weitere Runden. Beide Piloten überzeugten schon am Montag im Trockenen trotz der großen Umstellung auf ein neues Motorrad mit sehr guten Rundenzeiten, teilt Intact GP mit.

Insgesamt sei dem Team ein positiver Start in die neue Saison gelungen. Sandro Cortese verabschiede sich nach zwei Tagen ersten Kennenlernens mit seinem neuen Crew-Chief Alfred Willeke zuversichtlich in die Winterpause. Cortese wird mit den Worten zitiert: „Wir haben natürlich noch viel Arbeit vor uns, da es sich bei der Suter um ein komplett anderes Motorrad handelt, ob im Trockenen oder im Nassen.“ Es sei gut gewesen, dass er in diesem Jahr noch mit der Suter getestet habe. „So können die Jungs über den Winter die Daten auswerten. Ich bin happy.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen