Cortese meldet sich mit zwei Top-Zehn-Plätzen zurück

Lesedauer: 2 Min
Zeigte sich zufrieden mit den Ergebnissen in Portimao: Der Berkheimer Sandro Cortese.
Zeigte sich zufrieden mit den Ergebnissen in Portimao: Der Berkheimer Sandro Cortese. (Foto: Jamie Morris/GRT Yamaha WorldSBK)
Schwäbische Zeitung

Sandro Cortese hat das letzte Saisondrittel in der Superbike-Weltmeisterschaft mit einem Aufwärtstrend begonnen. Der Berkheimer Motorradprofi meldete sich nach der zweimonatigen Pause der Rennserie in Portimao (Portugal) mit zwei weiteren Top-Zehn-Platzierungen zurück.

„Insgesamt betrachtet bin ich mit diesem Wochenende zufrieden“, bilanzierte Sandro Cortese. Der Berkheimer war im ersten Rennen nach der langen Sommerpause als Achter über die Ziellinie gefahren. Nach den ermutigenden Leistungen des Vortages hatte er sich einiges für die sonntägigen Rennen vorgenommen. Im Sprintrennen am Vormittag gelang ihm auch eine deutliche Steigerung gegenüber dem ersten Rennen.

Im zweiten Hauptrennen des Wochenendes wurde der 29-Jährige hingegen von einem ständig durchdrehenden Hinterrad in seinem Vorwärtsdrang gebremst. Am Ende reichte es für Platz zehn. Sandro Cortese reist trotzdem mit einem zufriedenen Lächeln von Portugals Algarve-Küste ab, zumal die seit Donington lädierte Schulter den Belastungen der drei Tag in Portimao standgehalten hat. In der WM-Gesamtwertung rangiert der Berkheimer mit 116 Punkten auf Platz zehn.

Das nächste Meeting der Superbike-WM findet nun in rund drei Wochen in Frankreich statt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen